123

Basejumper filmt eigenen Absturz

Extremsportler Matthew Gough sprang am Gardasee aus etwa 300 Metern in die Tiefe. Doch dann öffnete sich sein Fallschirm nicht richtig. Die Helmkamera des Basejumpers hielt den Absturz fest – und auch den glücklichen Ausgang.

Erstaunlicherweise überlebte Gough den Unfall ohne schwere Verletzungen. Kurz nach dem Aufprall ist er sogar bei Bewusstsein – zumindest legen dies die Bilder eines Kollegen nahe, der anscheinend unmittelbar nach dem Absturz herbeieilte.

Besonderes Glück hatte Gough offenbar auf den letzten Metern: Er landete direkt bei einem spitzen Metallständer, der seiner Einschätzung nach offenbar zum Trocknen von Neoprenanzügen dient. Am Ende des Videos ist zu sehen, wie der Fallschirm noch an einer Spitze festhängt.

Exklusiv: Deutsche Camgirls bis zu 60 Minuten gratis testen »

5 Gedanken zu „Basejumper filmt eigenen Absturz“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.