123
Exklusiv: Deutsche Camgirls bis zu 60 Minuten gratis testen »

4 Gedanken zu „Hans Werner Sinn über Gesinnungsethik vs. Verantwortungsethik“

  1. so ist es.aleine wenn man dieses überladene boot sieht da müsste doch bei einem alle arlamlampen angehen.
    nein tu es nicht.fahr nicht mit diesem boot.gefaaaaahr.nicht sicher

  2. Ja, genau, wenn man sie zurückschickt, dann sterben sie nicht Europa oder auf dem Mittelmeer. Allerdings verrecken sie dann im eigenen Land. Das ist natürlich viel besser, weil man sich dann keine Gedanken mehr über die Spätfolgen des Kolonialismus in Afrika und die auch mit deutschen Waffen geführten Bürgerkriege im mittleren Osten mehr machen muss.

  3. Da kann ich meinem Vorredner nur zustimmen. Die Menschen die hierher kommen nehmen nicht eine extrem gefährliche Reise nach Europa auf sich weil ihr Leben in Afrika so toll ist. So etwas macht man nur wenn der Leidensdruck unendlich groß ist. Sich die Wahl stellt: Hier sterben oder vielleicht auf hoher See gerettet werden.
    Die Flüchtlinge einfach wieder zurückzuschicken ist schlicht und ergreifend absolut UNverantwortlich. Vor allem mit dem Hintergrund das wir hier wie die Maden im Speck leben und überhaupt keine essentiellen Probleme kennen. Somit ist nach unserer Moral und Ehtik das Verhalten Spainens absolut egoistisch und zeigt wieder mal eindrucksvoll, das je mehr man besitzt, desto weniger ist man bereit zu teilen.

  4. „Spätfolgen des Kolonialismus in Afrika“
    Ohne würden sie als unterentwickelte Naturvölker leben. Sie würden an primitivsten Krankheiten verrecken, hätte nichts zu fressen , hohe Kindersterblichkeit etc. Sprich es gäbe keine Überbevölkerungsproblematik. Aber ob es ihnen besser ginge?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Hinweis zu den Kommentaren: Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung des Betreibers wieder, sondern stammen von Drittpersonen. Sollte ein Kommentar gegen geltendes Recht verstoßen behalten wir uns das Recht vor diesen zu löschen.