123
Exklusiv: Deutsche Camgirls bis zu 60 Minuten gratis testen »

14 Gedanken zu „Henryk M. Broder über die Flüchtlingskrise“

  1. sehr guter mann. Ich habe mich auch schon gefragt, was wäre wenn Amerika nicht in den Irak eingeschritten wäre. Und nun sehen wir es mit Syrien.

    Was Herr Broder aber außer Acht lässt ist, dass nicht alles schlecht steht. Auch die Flüchtlinge integrieren sich. Griecheland wird sich berappeln in 20 Jahren und die Ukraine wird sich mehr Europa zuwenden.

    Und sehr interessant ist, wie viele Nazis wir doch noch haben in Deutschland. Das wird durch die Flüchtlinge erst richtig klar. Wird Zeit für die Bundeswehr

  2. Wenn man also Flüchtlinge gerne und bedingungslos aufnimmt, Asylbetrüger, Scheinasylanten, Wirtschaftsflüchtlinge, Sozialschmarotzer, Kriminelle und Islamterroristen hier aber nicht haben will, ist man also ein Nazi. Gut gebrüllt, du gehirngewaschener Dummkopf. Aber genau solche geistig einfach gestrickte Typen haben wurden Dank 70 Jahre Besatzerpropaganda und grünroter Gesellschaftsklempnerei massenhaft herangezüchtet. Typen, die willfährig Deutschland kaputt machen. Die ihrer Ideologie den Frieden udn den Sozialstaat opfern.

  3. Hmm ich denke nicht, dass es SO einfach gewesen wäre dort rechtzeitig einzugreifen um die Systeme zu stabilisieren. Am Ende wären wir dann nur ein Teil von irgend welchen Truppen in einem fremden Land, die keine wirkliche Ahnung haben was überhaupt los ist. (Hat Herr Broder auch so gesagt, dass unserer Geheimdienst es nicht hat kommen sehen … in wie fern sollte unser toller Geheimdienst dann in einer noch chaotischeren Situation wie wir sie möglicherweise bei einem Eingriff gehabt hätten dann noch durchblicken sollen?) Und die Bevölkerung sieht in uns keine Helfer sondern Ausländer, die auf ihrem Boden ihre Leute tötet, nur weil man meint überall mit rumpfuschen zu können.

  4. @Fiek sicher gibt es untern den zig tausenden auch die wenigen, die auf dein Kriterium zusprechen und dagegen bin ich auch. Aber der größte Anteil sind Kriegsflüchtlinge, die, bevor sie sterben, lieber flüchten und sowas ist wohl menschlich. Siehst du das nicht so und willst diene Frau und Kinder dem Krieg opfern und dich selbst auch, dann bist du wohl auf der falschen emotionalen Seite und solltest sowas wie der ISIS beitreten nur nicht ganz muslimisch. Vielleicht eine Nazitruppe, die das gleiche macht. Anschläge, Mord und bald Selbstmordattentat. Dann haben wir das gleiche in Deutschland in klein juhu

    1. Man muss das eigene Denken schon komplett eingestellt und seine Mündigkeit bei ebay verscherbelt haben, um immer noch ernsthaft zu glauben, dass die meisten der einfallen Horden Kriegsflüchtlinge seien, wo doch die Geschäftsstatistiken des BAMF für jeden öffentlich zugänglich sind. Kleiner Tipp:
      Im Juli 2015 kamen mit 81.079 fast doppelt soviele Asylbewerber aus den „Kriegsgebieten“ Kosovo, Albanien und Serbien wie aus Syrien. Anerkannt als Flüchtlinge wurden 10. Wie 10? Du meinst 10%? Nein, ich meine 10! Nachzulesen hier:
      http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Downloads/Infothek/Statistik/Asyl/201507-statistik-anlage-asyl-geschaeftsbericht.pdf?__blob=publicationFile

  5. Falsch, gebrochene Rotznase. Die meisten sind gerade KEINE Kriegsflüchtlinge. Übrigens: Schonmal nachgedacht, warum die Krankenkassen letztes Jahr noch 500 Milliarden EURO auf der hohen Kante hatten und jetzt NICHTS mehr da ist und sie die Beiträge erhöhen wollen? Weil die kostenlose Heilsfürsorge von Asylbetrügern und türkischen Großfamilien und Nebenfrauen mit Kindern und Bagage, die gar nicht in Deutschland leben, sondern in der Türkei, einen Haufen Geld kostet. Wir können usn das nicht mehr leisten. Das will keienr wahrhaben. Es will auch keiner wahrhaben, dass der größte Arbeitgeber in Deutschland, die Sozialindustrie ist. Dass wir jeden dritten Euro für sozialen Scheißdreck ausgeben. Dass 50% der Bundeshaushaltes in den Schuldendienst geht. Es ist vorbei. Aus. Ende. Der Bürgerkrieg kommt und dann werden Typen wie Du mit großen Augen dastehen und jammern: „Das konnte doch keiner ahnen!“.

  6. Ach Fiek du bist einfach ein beneidenswerter Trottel. Anscheinend hast du mehr Ahnung als alle anderen hier und dann hast du auch noch den Mut es laut und ganz anonym auf einer Plattform wie dieser auszusprechen.

  7. Bobbele, du anonymer Schwachkopf. Dummlinksgrün rumschwätzen hilft dir vielleicht, dich mal für ein paar Minuten überlegen zu fühlen. Weil so ein linksrotes Geschwätz eben immer noch mehr anerkannt wird, als Fakten. Nur wenn der Tag des Zusammenbruchs kommt, dann wirst du rumjammern, lammentieren und heulen, warum nicht schon viel früher jemand was gemacht hat. Ignoranten wie du haben das Land dahin gebracht, wo es heute steht. An den Abgrund. Bildung zerstört, Staat fast pleite, Forschung eingestellt, Energieversorgung ausgeknipst, das Land mit nutzlosen und kriminellen Ausländern geflutet und einen sich selbst versorgenden Staatsapparat aufgebaut. Die nutzlosen 68er und ihre grünrotfaschistischen Nachfahren haben das Land zerstört und solche willfährigen und komplett verblödeten Nullnummern wie dich massenhaft hervorgebracht.

  8. Du redest ja wie ein Rentner xD Früher war alles besser! Der Bildungsstand ist der Höchste den je, Geldprobleme natürlich aber es geht sowieso immer weiter wie man in Griechenland sieht. Das System kann darf und wird nicht abstürzen. Egal wie pleite ein Land ist, es geht am Ende sowieso um die Menschen dort und daher muss es weiter gehen. Abgesehen davon stehen wir gut da in Europa. Daneben sind wir in grüner Energie führend, was sich auf lange Jahre auszahlen wird. Und deine schöne Revolution wird ausbleiben. Warum? Weil es uns gut geht. PEGIDA hat ja versucht sich aufzulehnen, aber es ist schnell abgeflacht.
    Und bald wird der geflohene Syrier Hamit deutsch gelernt und als Anwalt anerkannt worden sein und verteidigt dann dich, der als rechter Anhänger seine „Revolution“ durchsetzen wollte.

  9. Fiek, du schaust nicht weit genug nach vorne.
    Misserfolg gibt es in jeder Politik, solange der Erfolg überwiegt, wird das Land gestärkt.
    Wir haben kluge Köpfe in der Politik, denen diese Flüchtlingswelle schlaflose Nächte bereitet und bereiten wird. Du darfst aber davon ausgehen, dass letztendlich eine menschliche und soziale Lösung für dieses Problem gefunden wird. In 10 Jahren wird man eventuell sogar von dem Glück für Deutschland für den Menschenstrom sprechen. Es ist für dich zwar schade, dass dies deinen Wertevorstellungen nicht entspricht, so funktioniert aber Demokratie, die uns dahin gebracht hat, wo wir heute als eines der angesehendsten Länder der Welt stehen.

  10. Interessant. Da meint einer tatsächlich, kriminelle, faule, gewalttätige, drogendealende, islamhörige, ungebildete, kulturlose Taugenichtse seien ein Glück für Deutschland. Für Deutschlandabschaffe wie dich mag das stimmen. Aber glaubst du wirklich, dass diese Schätzchen und Fachkräfte einmal einen nennenswerten Beitrag in die Gemeinschaftskasse einzahlen, dass die unseren Kultur- und Wissenschaftsbetrieb bereichern? Träum weiter!

    Und wer „Bildungsstandard“ mit Abiturientenquote verwechselt, an dem ist Bildung vollkommen vorübergegangen. Grüne Energie ist der Tod der Wirtschaft. Planwirtschaftlicher Scheißdreck, nutzlose Technologie, über die die ganze Welt lacht und eifrig Kernkraftwerke baut.

    Gut geht es in unserem Land nur den gepuderten Flüchtlingen. Junge Männer, denen alles in den Arsch geblasen wird, während unsere Rentner Pfandflaschen sammeln. Gut geht es auch den Staatsdienern und den Profiteuren der Sozial- und Migrationsindustrie. Gut geht es den Geschwätzwissenschaftlern, die mit ihrem geistigen Dünnschiss das Land verseucht haben.

  11. Danke zangerbon für das Dokument
    Flüchtling und Asylberechtigt sind zwei unterschiedliche Statdien. Aber stimmt schon, dass wenige anerkannt werden.
    Jan – Jul Syrien: 44.417 Asylanträge 32.495 als Flüchtling anerkannt 842 als Asylant anerkannt
    Jan – Jul Kosovo: 32.935 7 0
    Jan – Jul Serbien: 18.287 0 0

    Wird ein Mensch in Deutschland als Flüchtling aufgenommen, hat er sofort die Erlaubnis zu arbeiten.
    Bei den Flüchtlingen aus Syrien spielte auch der Bezug zu Deutschland eine Rolle
    Bis die Entscheidung gefällt ist, dürfen die Menschen nur in Heimen wohnen und in den ersten neun Monaten nicht arbeiten. Danach gilt allerdings die Vorrangsregel: Kann ein Deutscher den Job machen, muss ein Asylbewerber hinten anstehen
    http://www.br.de/fernsehen/ard-alpha/sendungen/punkt/syrien-fluechtling-asylbewerber-100.html

  12. Ein Blick in den Duden reicht und man weiß, dass es gar keine Flüchtlingskinder geben kann. Ein Flüchtling ist nämlich unter anderem dadurch definiert, dass er Vermögen in seiner Heimat zurückgelassen hat. http://www.duden.de/rechtschreibung/Fluechtling Welches Vermögen kann ein Kind schon zurückgelassen haben. Antwort: keines Ergo: kein Flüchtling und damit auch kein Flüchtlingskind, sondern höchstens von den Eltern ausgerissen, die auszuforschen sind und denen ihr Kind zurückgegeben werden muss. Wollen es die Eltern nicht, muss es eben in seinem Heimantland in ein Heim. Keinesfalls sind aber wir Deutsche für die ungewollten aber nicht abgetriebenen Bälge von Ausländern zuständig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.