123

Welch tolles Gedicht über Erdoğan



Im Streit um eine vermeintlich unangemessene Satire der ARD-Sendung extra3 über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan hat sich nun auch der Satiriker Jan Böhmermann eingeschaltet. In der jüngsten Ausgabe seiner Sendung Neo Magazin Royale verlas er ein Erdoğan-kritisches Gedicht, das in drastischen Worten den türkischen Staatschef verunglimpft. Allein: All diejenigen, die die Sendung bei ihrer regulären Ausstrahlung nicht gesehen haben, können den Beitrag nicht mehr ansehen. Der zuständige Sender ZDF hat die Sendung aus der Mediathek gelöscht.

„Die Parodie zum Umgang des türkischen Präsidenten mit Satire entspricht nicht den Ansprüchen, die das ZDF an die Qualität von Satiresendungen stellt“, begründete der Sender auf Twitter sein Vorgehen. „Aus diesem Grund wurde die Passage aus der Sendung entfernt.“ Deshalb sei der Beitrag auch nicht mehr in der ZDF-Mediathek zu sehen und auch auf YouTube nicht mehr abrufbar, sagte ein Sprecher.

In dem beanstandeten Beitrag hatte Böhmermann als Moderator der Sendung angekündigt, ein Gedicht namens „Schmähkritik“ über Erdoğan zu verlesen, um so dem türkischen Präsidenten den Unterschied zu verdeutlichen zwischen Satire und eben einer Schmähkritik, die auch in Deutschland verboten ist.

„Sackdoof, feige und verklemmt, ist Erdoğan der Präsident“, beginnt der Text, der auf insgesamt 24 Zeilen den türkischen Politiker verunglimpft und beleidigt. So heißt es, er sei „der Mann der Mädchen schlägt, und dabei Gummimasken trägt“. Erdoğans Kopf sei „so leer, wie seine Eier, der Star auf jeder Gangbang-Feier“. Das Gedicht endet mit den Worten: „Bis der Schwanz beim Pinkeln brennt, das ist Recep Erdoğan, der türkische Präsident.“

Auf Twitter wurde dem ZDF vorgeworfen, vor Erdoğan einzuknicken. User beschweren sich dort über die „Sendungspolitik der alten Herren“ und die „fragwürdige Selbstzensur“ des ZDF.

Exklusiv: Deutsche Camgirls bis zu 60 Minuten gratis testen »

7 Gedanken zu „Welch tolles Gedicht über Erdoğan“

  1. Häte ich jetzt von dieser miesen GEZ-Nutte nicht erwartet. Jan Dummerjahn ist ja sonst immer vorne mit dabei, wenn es gegen „Nazis“ und für „Flüchtlinge“ geht.

    1. Tja, das ist ja gerade euer Problem. Ihr könnt nicht differenzieren. Ihr werft alles in einen Topf und klebt ein Etikett drauf. Dass der Islam eine Religion ist, die keine Reformation erlebt hat und sozusagen noch im Mittelalter steckt, ist bekannt. Eine Trennung von Staat und Kirche hat daher ebenfalls nicht stattgefunden. Hinzu kommt, dass in Ländern wie Afghanistan 90% der Bevölkerung am Arsch der Welt lebt und nicht lesen und schreiben kann. Denen kann man noch mit Gottes Zorn kommen. Eignet sich ganz hervorragend, um Terroristen zu rekrutieren. Was aber lange nicht heißt, dass jeder Muslim einer ist. So ähnlich wie der Schwachsinn mit der Einstiegsdroge Cannabis. Dass so ziemlich JEDER Junkie damit angefangen hat, ist kaum verwunderlich. Das als Argument zu nehmen, zeugt aber von Dummheit. Lass es 0,5% der Konsumenten sein, die später an Heroin krepieren. Ich hab dann immer gesagt: 100% aller Junkies haben in ihrer frühen Kindheit Milch getrunken, also müssen wir Milch verbieten. Wenn man jetzt kein Nazi ist, kann man eben differenzieren. Die zugegeben ziemlich vielen syrischen Flüchtlinge haben eben nix mit irgendwelchen Marokkanern zu tun, die seit 10 Jahren hier sind und sich auf Taschendiebstahl bei großen Menschenansammlungen spezialisiert haben. Und wenn da nun tatsächlich 2 syrische Flüchtlinge bei waren, dass liegt es ja vielleicht einfach nur daran, dass sie sich in der Masse Deutscher, deren Sprache sie noch gar nicht können, zu der Gruppe gesellt haben. Und so weiter. Jan Böhmermann ist eben kein Nazi und kann daher differenzieren. Erdoran ist ein Arschloch und ein Diktator und der dumme Wixxer muss lernen, dass man sich als freier Europäer eben nicht den Mund verbieten lässt. Zu hart für’s ZDF und sicher der Horror von Angie, aber es zeigt eben auch. dass es hier freien Journalismus gibt, von wegen Lügenpresse und so. Natürlich muss das ZDF das jetzt auf’s schärfste verurteilen, aber die sind ja nicht blöd, die wissen auch, dass es heutzutage reicht, das 1x auszustrahlen und schon geht es um die Welt. Naja, egal, ich beiß bei euch eh auf Granit, aber vielleicht hat der eine oder andere ja doch nachgedacht. Ja, ich weiß, wenn die ersten wach sind, geht der shitstorm los, macht ruhig. Ich mag euch trotzdem und stehe auf bösen und schwarzen Humor, wahrscheinlich tue ich mir diese Seite deshalb seit Jahren an. So, wie die syrischen Flüchtlinge nix für ihren Krieg können und die vielen kriminellen Ausländer nix für ihre fehlerhafte Sozialisation in den „Slums“ der großen Städte, so könnt ihr ja auch nix für eure Erziehung und Sozialisation.

  2. Wer jedoch die Chance hatte, die Sendung zu sehen, wurde Zeuge einer ziemlichen klugen Clownerie. Böhmermanns Gedichtvortrag war eingebettet in eine längere Passage, die sich mit Erdogan und dessen Brass auf die NDR-Satiresendung „Extra 3“ beschäftigte. Die Satiriker hatten in einem vergleichsweise harmlosen Liedchen über den „Boss vom Bosporus“ gespöttelt, woraufhin dieser den deutschen Botschafter einbestellte.

    Im Dialog mit seinem Sidekick Ralf Kabelka erörterte Böhmermann, wie weit Satire eigentlich gehen dürfe. Und ab welchem Punkt man ernsthaft Zoff mit einem Medienanwalt bekomme. Schmähkritik sei verboten, erklärte kundig Kabelka. Also eine Äußerung, durch welche eine Person verächtlich gemacht werden soll und bei der es nicht mehr um eine sachliche Auseinandersetzung geht. Zur Veranschaulichung trug Böhmermann dann sein Erdogan-Gedicht vor, mit unschuldigem Blick und mehrmals beteuernd, so etwas würde er niiiiiie sagen. Hier. Im ZDF.

  3. Ich musste sehr lachen, als ich den Drogenverherrlichungsaufsatz vom hat las. Damit liefert er nämlich den besten Beweis, dass Haschisch spritzen das Gehirn irreparabel zerstört. Was es bei Ausländern zu Differenzieren giben soll, erschließt sich mir nicht. Ein Ausländer ist ein Ausländer. Und ein Ausländer führt selten was Gutes im Schilde. Das weiß man aus Erfahrung. Wer das nicht wahrhaben will, ist entweder in grüner Spinner, der auf Staatskosten lebt und irgendeinen Job in der Asylindustrie hat, oder nicht ganz richtig im Kopf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Hinweis zu den Kommentaren: Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung des Betreibers wieder, sondern stammen von Drittpersonen. Sollte ein Kommentar gegen geltendes Recht verstoßen behalten wir uns das Recht vor diesen zu löschen.