123
Exklusiv: Deutsche Camgirls bis zu 60 Minuten gratis testen »

8 Gedanken zu „zensiert picdump #200“

  1. Es gibt immer wieder Neues über den beliebtesten Kanzler aller Zeiten. Die Karrikatur, wo er Jooden Joodensterne als Weihnachtsmann verkleidet verschenkt kannte ich noch nicht. Die zionistischen Jooden hingegen sind immer arglistig und brachten die Jooden im Einflussgebiet des Deutschen Reichs sogar ins KZ mit ihrer dümmlichen bis heute aufrechten (daher der Einmarsch der Refugees, also ISIS-Verbrecher, gewöhnliche Verbrecher und deren Angehörige zu Millionen auf den Boden des Deutschen Reich bzw. auf das Firmengelände der BRD GmbH) Kriegserklärung. Zionistische Geldjooden finanzieren die Schleppergelder vor und kassieren sie wiederum via Beitragserhöhung bei den Krankenkassen ab, wo die Pharmakonzerne sich die Hände reiben, da sie allein für Refugees mit Hepatitis C, eine Krankheit die es bei Deutschen fast nicht gibt, 13 Mrd. Euro mehr erlösen will. Eine Tagesdosis kostet etwa 600 Euro, die Behandlungszeit ist mit mindestens 4 Monaten anzusetzen und etwa 180 Millionen potentielle Refugees haben so wie heute etwa 30 % der Refugees Hepatitis C. Die zionistischen Geldjooden interessiert dabei nicht, dass z. B. Syrer einen Jooden gerne umbringen ohne mit der Wimper zu zucken und schon ihre Väter und Großväter unserem Kanzler mit dem Spruch zujubelten auf den Straßen Damaskus‘ „Im Himmel Allah, auf Erden Hitler“. Man muss feststellen, dass zionistische Geldjooden wie Soros und die Randcorporation (finanzieren Schlepper und statten die Refugees mit Broschüren aus, schüren Gerüchte in türkischen Asylzentren, damit die Refugees kommen und hier in Deutschland die Jooden umbringen, wonach die zionistischen Geldjooden wiederum Entschädigungen fordern werden) schuld sind und in Wahrheit diese zionistischen Geldjooden die ärgsten Antisemiten im deutschsprachigen Sinn des Wortes sind, die es überhaupt gibt. Schützen wir also die normalen nicht zionistischen Jooden in Deutschland und schicken werfen wir das Refugeegesindel hochkant wieder hinaus! Der Karrikaturist will also witzig darstellen, dass unser beliebter und insgeheim immer noch geliebter Führer und Reichskanzler, Adolf Hitler, für anständige Jooden sogar Weihnachtsgeschenke bereithalten würde und nur die zionistischen Geldjooden an der Joodenverfolgung zu 100 % schuldig sind und sich daran bis heute nichts geändert hat, da die zionistischen Geldjooden einfach dumme Nachkommen von gewöhnlichen Verbrechern und skrupellosen Sklavenhändlern sind, was Adolf Hitler vollkommen richtig schon in seinem Buch „Mein Kampf“, das unter keinem Christbaum fehlen sollte, festgestellt hat.

  2. ein sehr sehr guter dump
    die innere welt ist gar nicht so blöd.vielleicht kommen von da diese reptiloiden.jetzt finden sie den weg zurück nicht mehr

  3. Zu Bild 180:
    So gern Herr Mayer das China-Fell Thema ins Lächerliche ziehen mag, ich habe mich da auch bereits geirrt.
    Vor etwa 2 Jahren waren diese gestrickten Bommelmützen mit der Fellbommel mega in. Da ich realativ vertraut bin, mit der Verarbeitung von Kunststoff (wiss.Mitarbeiter Werkstoffinstitut), war ich sehr beeindruckt von der Fellimitatbommel (laut Etikett).
    Leider sind fast alle Fell-Strick Bommelmützen die man in der Öffentlichkeit herumlaufen sieht, mit Echtfellbommeln versehen, aber nicht deklariert.
    Ähnliches gilt für diese Jacken mit Fellrand um die Mütze.
    Lässt sich auch Googeln

  4. 1. nicht ein neues oder gar lustiges Bild im Dump. Bitte nachbessern.
    2. Was soll der ganze Militarismus-Müll im Dump? Der Autor ist 13 oder was?
    3. @LorenzMeyer: ist ja einfach, die netzfrauen.org–Sclunzen ins Lächerliche zu ziehen! Das können die alleine besser und zweitens hätten Sie ruhig mal auf harten Arbeitsbedingungen der Plaste-Metze in chinesischen PVC-Tagebauen hinweisen können
    4. einige Mädels im Dump waren durchaus lecker

  5. HINWEIS ZUM VORLETZTEN BILD!!

    Als ich kürzlich am örtlichen Dönerstand vorbei gekommen bin erfuhr ich schon von dieser Meldung mit den verhafteten syrischen Schafen seitens des türkischen Militärs.
    Mir wurde im Vertrauen mitgeteilt, dass diese Schafe die ganze Zeit über auf Syrischenm gebiet waren …..die türkischen Soldaten vertrieben mit ihren Schüssen lediglich den Schäfer und trieben dann die gesamte Herde über die Grenze in ihre Kaserne. Daraufhin wurde für die nächsten zwei Wochen kein einziger türkischer Soldat auserhalb der Kaserne gesehen ….im umkreis von 50 Kilometern war auch kein einziger Posten zur Grenzüberwachung gesichtet worden. Die gesamten zwei Wochen über vernahm man lediglich laute Schafsschreie aus der Kaserne.
    Nach den zwei Wochen gab es ein großes Grillfest auf türkischer Seite …..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.