123
Exklusiv: Deutsche Camgirls bis zu 60 Minuten gratis testen »

5 Gedanken zu „Der große Diktator“

  1. Es ging nie um blondes oder braunes Haar, sondern darum die deutsche Rasse edel zu halten und weiter zu veredlen. Bei den Jooden beispielsweise haben sich die Verbrecher rasend vermehrt, wodruch die ganze jüdische Rasse minderwertig geworden ist. Anders als bei den Deutschen erfolgte bei den Jooden die primäre Kapitalakkumulation (ein Begriff, der von den Kummerln übernommen wurde und aussagt, woher der Grundstock für weitere Investitionen kam) durch schwerstes Verbrechen, nämlich durch Sklavenhandel. Die Liste der Sklavenhändler liest sich wie das Who-is-Who-im-Joodentum! 17 Millionen Neger kamen elend in Exkrementen liegend neben anderen toten Negern in Schiffsbäuchen von joodischen Sklavenschiffen ums Leben. Die Jooden tauschten Waffen bei Arabern – ebenfalls ein Verbrechrvolk, aber nicht so verbrecherisch wie die Jooden – gegen Sklaven und verkauften die, die die Überfahrt über den Atlantik überlebten mit Wucheraufschlägen an Farmer in Amerika. Das Verbrechen brachte den Jooden astronomische Gewinne ähnlich jener durch den heutigen Handel mit Refugees zum Schaden des deutschen Volks. Diese Gewinne nutzen sie um zu Wucherzins Geld zu verleihen, wobei das Deutsche Wort Leihe hier falsch ist, da es sich eindeutig um Miete und zwar Wuchermiete für Geld handelte. Später entfachten dann die joodischen Verbrecher zahlreiche Kriege aus Geldgier, unterwanderten Kaiserhäuser um diese dann durch den I. Weltkrieg zu vernichten und mit einem II. Weltkrieg die Deutschen selbst zu vernichten, die im Gegensatz zu verbrecherischen Joodenpack ihr primäres Kapital durch technisches Können erarbeitet haben, indem sie z. B. besseres Porzellan als die Chinesen in Meissen produzierten. Übrigens bin ich stolzer Besitzer von Meissener Porzellan mit Hakenkreuz im Firmenlogo!

    Damit kommen wir zur Kunst. Auch da haben die Deutschen stets das Schöne gefördert, die Jooden hingegen immer nur das obszöne, kranke und dergleichen.

    Kurz muss natürlich erklärt werden, wodruch eine Herrenrasse gekennzeichnet ist. Eine Herrenrasse ist durch einen hohen Anteil von Neandertalergenen gekennzeichnet. Menschen mit hohem Neandertalergenanteil haben einen weit höheren IQ und PQ als Menschen mit niedrigem Neandertalergenanteil oder keinen Neandertalergenanteil (beispielsweise Neger aus Zentralafrika, Ureinwohner Australiens). Unsere Verbündeten, die Japaner, haben auch einen sehr hohen Neandertalergenateil. Im Gegensatz zu den durch Frankfurter Schule verblödten Germanen in Europa halten die Japaner ihre Rasse rein und halten minderwertige Gene von Japan fern, die älter und damit dominant sind. Weniger als 10 Asylanten pro Jahr nimmt Japan auf und Jooden ließ man nur insgesamt ein paar Dutzend, die man Gegengenenenfalls gut überwachen kann, insgesamt nach Japan.

    Niemals hätte unser Führer und Reichskanzler, Adolf Hitler, sein Volk verraten, wie Frau Merkel die Kommunistin, die sich sogar vor dem dummen Neger Obama (niedrigster IQ aller US-Präsidenten) unterwürfig und absolut undeutsch verhalten hat. http://prntly.com/2016/08/04/intel-institute-trumps-iq-is-156-hillarys-is-tiny-obamas-is-the-worst-in-history/ Donald Trumps IQ ist übrigens immer noch trotz seines Alters bei 156!

  2. Scheiß Führer, nix hat er fertig gebracht, ein beschissener Stratege war er auch noch, hat ganze Armeen an der Ostfront fürs Vaterland verrecken lassen und haben wir den Krieg gewonnen? Knapp daneben ist halt auch vorbei! Seit dieser schändlichen Niederlage ist es ein primäres Ziel der international Politik die Deutschen klein zu halten und HITLER WAR NICHT MAL DEUTSCHER! Doch auch alles was sich da gerade als „Alternative“ auftut ist großer Bullshit, alles Idioten. Prost, auf’s blonde Europa!

    Ach und apropos Rasse. Hier die Rasse des Jahres 2017: https://www.bdrg.de/?redid=391844 *löllchen

Schreibe einen Kommentar zu F18 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Hinweis zu den Kommentaren: Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung des Betreibers wieder, sondern stammen von Drittpersonen. Sollte ein Kommentar gegen geltendes Recht verstoßen behalten wir uns das Recht vor diesen zu löschen.