123
Exklusiv: Deutsche Camgirls bis zu 60 Minuten gratis testen »

5 thoughts on “Der Doktorant zerfickt LU LABERT”

  1. Da lob ich mir unseren Führer und Reichskanzler, Adolf Hitler! Am Reichsparteitag wurden sowohl Mettchen als auch Jungs als Wolf oder Adler geschminkt und – drei mal darf man raten – als Adolf Hitler selbst natürlich! Sexismus war unserem Führer völlig fremd und Barbiepuppen auch. Zwei Freundinnen genehmigte sich unser Führer – Eva Braun und die erst 1948 in Großbritannien ermordete Valkyre Midford – wenig gemessen an Kaiser Wilhelm und fern jeder Frauenverachtung.

    Warum also produziert eine öffentlich-rechtlich gekaufte Schauspielerin also solche Filme, in denen Dinge gefordert werden, die unter unserem Führer und Reichskanzler, der mal gemeint haben soll, dass sich nur ein Luder mit Schminke und Puder beschmiere, auch unausgesprochen sowieso umgesetzt hat?

    Tja, es gibt einen gewaltigen Unterschied, denn unser Führer förderte die deutsche Frau und Mutter und nicht die Playmate und Pornohure. Er ehrte MÜTTER mit Mutterkreuzen und machte sogar den Taufpaten für Kinder, denen er dann ein Sparbuch mit einer Einlage von 1000 RM zu schenken pflegte, das allerdings die BRD GmbH bzw. die DDR GmbH oder der Feind direkt nach dem Krieg den Kindern raubte, die sich damit später einen VW kaufen hätten können sollen. Sowohl Mettchen als auch Buben bekamen den selben Betrag am Sparbuch – ja so ist oder war unser Führer nach Gerechtigkeit strebend und sicher kein Sexist!

    Statt die Vorteile der Frauen als Trägerinnen des Lebens hervorzukehren – ich weiß Klone könnten Männer auch heute schon austragen, aber dann gäbe es viel mehr Männer als Mettchen auf der Welt, wenn man das in großem Umfang macht – labert diese Emanze dämlich nur von sexistischer Benachteiligung von Mettchen, wo es gar keine Benachteiligung gibt, wie in der Waschmaschinenwerbung bewiesen wurde.

    Um keine nationalsozialistische Wiederbetätigung ohne geschlechtliche Benachteiligung zu machen, sollte man wohl laut BRD GmbH, die auf morgenländisch ihr Personal umrüsten und umschulen will, sagen: Frauen vor den Herd, Emanzen in den Herd! Steinigungen sollen laut der linken Internationalsozialistin Heinisch-Hosek gendergerecht erfolgen! So tief ist die BRD GmbH und der Internationalsozialismus gefallen!

    Wo sind die Zeiten, als Frauen stolz ihr Mutterkreuz entgegennehmen konnten und es gar keinen Grund zur Debatte über gendergerechte Steinigungen und dergleichen gegeben hat, da kaum Moslems mit ihren primitiven morgenländischen frauenverachtenden Gedankengut im Deutschen Reich waren.

    1. Ellipsen sind im Deutschen nicht zulässig und erinnern an dummes Gelabere von Türken und anderem Gesocks, das sich am Firmengelände der BRD GmbH von autochthonen Deutschen durchfüttern lässt. Weiters sollte man in Texten niedrige natürliche Zahlen ausschreiben.

      Ein „Nicht genügend“ für den Joodenkönig, der sich hier frech gegenüber einem reinrassigen Deutschen aufzuspielen wagt!

  2. Du hast so wenig Ahnung von deutscher Sprache, wie von jeder anderen Sache, über die du dich zu äußern berufen fühlst. Atmen klappt bei dir wahrscheinlich gerade so. Du bist das Paradebeispiel dafür, wie das Internet, wegen der völlig uneingeschränkten Nutzung durch degenerierte Hirntote, die Welt zum Schlechten verändert. Gib doch mal die ISDN deines Buches, du Lappen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Hinweis zu den Kommentaren: Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung des Betreibers wieder, sondern stammen von Drittpersonen. Sollte ein Kommentar gegen geltendes Recht verstoßen behalten wir uns das Recht vor diesen zu löschen.