123
Exklusiv: Deutsche Camgirls bis zu 60 Minuten gratis testen »

2 thoughts on “Der Sturmsoldat”

  1. Mit noch so vielen Waffenübungen werden wir uns der Besatzer nicht entledigen! Man muss ein Dokument zurechtscannen wie es Obama mit seiner Geburtsurkunde gemacht hat und im bayrischen Staatsarchiv aufbewahren. Das Original wird den Besatzern nicht gezeigt wie vom ehemaligen Negerpräsidenten der USA niemals das Original seiner Geburtsurkunde vorgelegt wurde.

    Um die Besatzer los zu werden, muss erst mal ein wirklich schneidiger Bursche wie Josef Meinrad bayrischer Ministerpräsident werden und dann ungeachtet von links oder rechts alle einigen, denn mit Hilfe vom Links-Rechts-Denken dividieren uns die Feinde auseinander. Notfalls kann ruhig auch die Demokratie Pause machen und wir holen uns jemand wie König Ludwig zurück, der irgendwann eben ins Wasser oder Exil geht, wenn er nicht mehr gebraucht wird.

    Die Österreicher haben in einem Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1952 gezeigt, wie man Besatzern es nett sagt, dass sie einen Abflug machen sollen. http://ingutesdeutsch.web.tv/video/1-april-2000-josef-meinrad-curd-jurgens-1952__dqgaaxkdmra

    Verlässt Bayern die BRD GmbH, hat der zionistische Joode alles verloren um sich parasitär weiter am Firmengelände mästen zu können. Die BRD GmbH ist ohne Bayern bankrott und uninteressant für die Besatzer und daher werden sie auch den Rest nach dem Austritt Bayerns aus der BRD räumen.

    Freiheit für Bayern bringt die Einheit für unser Vaterland!

  2. 6 Fehler. Und der erneute Beweis für deine grundlegende Unkenntnis aller Dinge. Mit Acrobat kennst du dich also auch nicht aus. Interessant aber, dass gerade deine kranke Welt auf dem Rechts-Links-Schema basiert, du hier aber davon sprichst, dass das eine Strategie irgendwelcher Volksfeinde sei. Jetzt sollte selbst dir klarwerden, dass du ein Volksfeind bist. Aber das wird der Zellhaufen in deinem Schädel wieder nicht erkennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Hinweis zu den Kommentaren: Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung des Betreibers wieder, sondern stammen von Drittpersonen. Sollte ein Kommentar gegen geltendes Recht verstoßen behalten wir uns das Recht vor diesen zu löschen.