123
Exklusiv: Deutsche Camgirls bis zu 60 Minuten gratis testen »

5 Gedanken zu „Dirk Schümer über die SPD und die Rechtspopulisten“

  1. Es klingt unlogisch, dass Reiche einen verdummten Ultralinksextremisten wie Van der Bellen wählen, am ersten Blick. Der nimmt ihnen doch mit höheren Steuern noch mehr weg.

    Aber wie ist das mit Steuererhöhungen? Beispielsweise eine Erbschaftssteuer würde eingeführt. Die Reichen, die 1000 Wohnungen der Arbeiter besitzen, die haben einen Verwalter. Wird eine Erbschaftssteuer eingeführt, dann schlägt der diese als zusätzliche Kosten denen rauf und macht noch einen extra Aufschlag für sich wegen der Arbeit und für den Reichen, wenn man schon beim Erhöhen ist. Erbschaftssteuer verteuert im Endeffekt die Mieten der Mittelschicht und macht für diese Eigentum noch unmöglicher.

    Nun wirbt die SPÖ in Österreich in Arbeitervierteln mit der Einführung der Erbschaftssteuer. Doch die Arbeiter werden eben von den Freidemokraten, die in Österreich so ein Mix aus AfD und FDP sind, der sehr erfolgreich ist, aufgeklärt, wer denn wirklich die Steuern zahlt. Es ist die Mittelschicht.

    Dann kommt noch ein Beispiel mit Zigarettenpreiserhöhungen, wo die Steuer um 5 c steigt, aber die Packung dann um 10, 20, 30 c teurer wird, weil die Konzerne eben, wenn sie schon neu rechnen müssen, eben gleich ihren Gewinn auch wieder erhöhen, und der letze Arbeiter versteht eben, dass die Sozialdemokraten sie nur abzocken wollen. Daher wählt natürlich kein einziger Arbeiter mehr die Roten.

    Die Freidemokraten in Österreich bilden die Arbeiter im Bierzelt bei Reden und das funktioniert sehr gut. Da sitzen ultrareiche Konzernbosse von börsennotierten Unternehmen gemeinsam mit Arbeitern im Bierzelt! Und die reden auch miteinander und dann erklären die Bosse eben, dass sie lieber mehr Löhne auszahlen würden, als immer mehr Auflagen für die Roten, Grünen und Schwarzen Bonzen erfüllen zu müssen. Mit Abschaffung der CO2-Abgaben wäre für Metaller heuer das geforderte Lohnplus von 4 % möglich…

    Ich arbeite derzeit in Österreich, daher weiß ich das und kenne diese Bierzelte. Die Stimmung ist besser als am Oktoberfest. Bier wird sehr günstig angeboten und die Zelte sind gerammelt voll. Mich würde selbst eine absolute Mehrheit für die FPÖ nicht wundern.

    Der Wahlkampfleiter der SPÖ ein sogenannter Dirty Campaigner namens Silberstein wurde wegen Geldwäsche verhaftet. Daher bereitet man in bundesdeutschen Sendern die Bürger mit Erklärungen, die fern der gigantischen Skandale der Roten angesiedelt sind, auf den totalen Zusammenbruch der SPÖ in Österreich vor, damit niemand nachfragt, wie das möglich ist. Der SPÖ-Kanzler hat z. B. an das Höchstgericht von Burkina Faso 250 Mio. Euro aus Steuergeldern überwiesen, wo Silberstein im Nachbarland auch angeklagt wird. Nun schaut sich auch das FBI an was an Österreichs Steuergeld verloren geht ins dunkle Silbersteinnetz und zu seinen Gunsten…

    Am Besten hat mir mal in einem FPÖ-Bierzelt die Erklärung gefallen, dass der Kommunismus – in Österreich dürfen auch Kommunisten zu Wahlen antreten – die schrecklichste Form des Kapitalismus sei, wo eben eine Hand voll Menschen die gesamte Verfügungsgewalt über sämtliche sogenannte volkseigene Güter hat. Das mit den Bierzelten hat die FPÖ 1 : 1 von der CSU kopiert, aber das weiß ja in Österreich keiner und außerdem ist es schon anders. HC Strache zieht z. B. beleitet von einem Meer aus Fahnen – getragen teilweise von sehr geilen Mettchen – ins Bierzelt ein. Das wirkt schon mal begleitet von der John-Otti-Band, wo der Sänger offen sagt, dass er natürlich die FPÖ wählt…

    Tja, da muss die AfD wohl einiges an Personal mal nach Österreich in die Lehre schicken, wo ja einst schon der berühmteste deutsche Politiker geboren wurde, damit sie auf nicht mehr umschiffbares Niveau bei Wahlen zulegt.

  2. Ja, da gucken sie blöd aus der Wäsche. Die bornierten SPD-Funktionäre. Die SPD ist am Ende. Nur abgehobene Laberfachstudierte, bestens versorgt im öffentlichen Dienst. Gewählt wird die SPD von senilen Rentnern, die ihr ganzes Leben schon SPD gewählt haben und von Migranten mit Deutschpass. Deshalb beeilen sich Grüne und SPD ja so sehr, jedem Dahergelaufenen schnell den deutschen Pass auszuhändigen. Nachdem der SPD der Arbeiter davongelaufen ist, sucht sie sich jetzt ein neues Mündel, um das sie sich selbstgerecht und auf Kosten der Steuerzahler kümmern kann. Dafür gibt’s dann ein paar Wählerstimmen.

  3. nur das wahrnehmen was einem in den kram passt.alles andere ist auf der skala des bösen,im bereich nazi.
    und sich dann fragen.woher die vielen bösen menschen kommen. sowas aber auch

  4. Sehr schön zusammengefasst.
    Wenn eine Politikerin zu einer „Putzfrau“, die mit ein wenig mehr als 1000 € noch zum Aufstocken gehen muss, sagt, sie müsse halt für ihre Rente später monatlich noch etwas zurücklegen, dann muss man sich nicht mehr fragen, wer hier in Deutschland komplett von der Realität losgelöst ist.
    Im Monat im Bundestag für Sitzungen und Ausschüsse knapp 10 Tausend € abkassieren und sich dann fragen, warum eine Putzfrau nicht mit ihrem Gehalt zu Recht kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Hinweis zu den Kommentaren: Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung des Betreibers wieder, sondern stammen von Drittpersonen. Sollte ein Kommentar gegen geltendes Recht verstoßen behalten wir uns das Recht vor diesen zu löschen.