123
Exklusiv: Deutsche Camgirls bis zu 60 Minuten gratis testen »

4 thoughts on “Gekaufte Asylverfahren: Bamf-Affäre in Bremen”

  1. Das einzige was mir bei linken pimmeln auffällt ist, dass sie schöne pimmel haben.
    Schön dicke und ich teile die immer mit meiner frau.
    Auch lasse ich mich gerne von linken anal befriedigen. Meine Frau liebt linke eben.!

    1. Diese dumme linke Fälschung zeigt indirekt wieder linken Extremismus ähnlich wie eben indirekt mit subtilen Mitteln die Stasi-Agentin Erika – bekannter ist die mutmaßlich auch Kinderschänder deckende Halbjoodin unter dem Namen Angelika Merkel – Deutsche ausrotten und Deutschland vernichten will.

      Im Jahr 1968 bekämpften Linke – niemals vergessen linkes Gesocks ist in jeder Form von links extremistisch – die Ehe an sich und Jahrzehnte später forderten sie die Ehe sogar für Schwule. Meiner Meinung nach wäre es noch klüger die Ehe mit 2 Männern für Frauen zu gestatten, die auf Doppelpenetration stehen, denn im gemischten Doppel beim Tennis wäre auch denkbar, daß der männliche Teil der Spieler die Seiten wechselt und mit der anderen Partnerin weiterspielen oder gar ein Austausch nach jede einem Satz erfolgt, aber undenkbar ist beim gemischten Doppel, dass auf jeder Seite zwei Männer spielen. Genau diesen Schwachsinn macht aber die Schwulenehe, die den Sinn einer Ehe verliert, wie ein gemischtes Doppel den Sinn verlieren würde, wenn zwei Männer in einer Mannschaft antreten dürften.

      Wir dürfen uns nicht mehr länger es bieten lassen, dass Grüne totalen Schwachsinn aufbringen können, damit die linke Merkel dann Linksextremismus durchdrücken kann und so tun kann als ob dies noch nicht linksextrem sei.

      Linke gehören nach anständigem Recht im Deutschen Reich verurteilt und von der Gesellschaft weggesperrt. Mögen sie doch von Kuba oder Nordkorea aufgenommen werden. Wir brauchen das linke Gesocks nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Hinweis zu den Kommentaren: Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung des Betreibers wieder, sondern stammen von Drittpersonen. Sollte ein Kommentar gegen geltendes Recht verstoßen behalten wir uns das Recht vor diesen zu löschen.