123
Exklusiv: Deutsche Camgirls bis zu 60 Minuten gratis testen »

4 Gedanken zu „Gemütlich durch den Wald“

  1. Der Fahrer hat sein Mettchen gut erzogen. Viele andere würden durchdrehen und nicht brav den Weg ansagen, wenn man gar so gemütlich fährt. Vermutlich ist das Mettchen süchtig danach, dass ihr Beschleunigung Blut in den Schritt drückt. Viele Mettchen werden im Wald sogar zu blutrünstigen Bestien.

    1. Geisteskranker Nickdieb, nur weil man ihnen sicherheitshalber die Rennlizenz entzogen hat, brauchen sie das nicht von mir behaupten. Außerdem würde ich in „wilder Ehe“ genauso weiterfahren. Auf Firmengeländen wie jenem der BRD GmbH braucht man doch keinen Führerschein und das Deutsche Reich sieht bei Vertößen wie dem Fahren ohne Führerschein geringe Strafen von ein paar Reichsmark vor. Die kann man sicher bei einem Münzenhändler auftreiben. Das Amtsgericht Frankfurt (eine Tochtergesellschaft der BRD GmbH für Auslegungsfragen von Firmenrichtlinien die, die BRD GmbH bei Vorstandssitzungen beschlossen hat, wie eben z. B. Logovorschriften für eine Firmenfahne u. s. w.) hat indirekt Reichsführerscheine anerkannt, indem es einen Reichsführerschein als Dokumentenfälschung ausgelegt hat. Zu gleich 8 * 40 Euro versuchte die Angestellte der BRD Tochtergesellschaft „Amtsgericht Frankfurt“, die selbst angeblich keine gefälschte Richterrobe der BRD GmbH getragen hat, den Reichsbürger wegen Dokumentenfälschung und erklärte damit indirekt Reichsführerscheine des Freistaats Preußen ausgestellt in Groß-Berlin für gültige Dokumente. Echte Richter vom Deutschen Reich sollten sich mal des Falls annehmen und ein Rechtsgutachten über die geistige Zurechnungsfähigkeit der Angestellten der Amtsgericht Frankfurt GmbH, die sich einbildet Richterin zu sein und einen Reichsbürger zu 8 * 40 Euro Strafe für einen echten Führerschein aus dem Deutschen Reich verurteilen zu können, ein Gutachten erstellen lassen. Die geistige Umnachtung der Vorstandsvorsitzenden der BRD GmbH die glaubt sie sei Kanzlerin, bestätigt sich leider täglich. Viele Angestellte der BRD GmbH und deren Zweigniederlassungen leiden an ähnlichen Wahnvorstellungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Hinweis zu den Kommentaren: Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung des Betreibers wieder, sondern stammen von Drittpersonen. Sollte ein Kommentar gegen geltendes Recht verstoßen behalten wir uns das Recht vor diesen zu löschen.