123
Exklusiv: Deutsche Camgirls bis zu 60 Minuten gratis testen »

8 thoughts on “Gottfried Curio hat ein paar Fragen”

  1. Dr. Gottfried Curio! Ein Physiker mit einer anständigen Vita. Nebenbei noch Kirchenmusik und Komposition studiert. Abgeschlossen! Und dann diese nutzlosen Strolche, die ihr ganzes Leben nur in der Politik verbracht haben. Ohne Ausbildung, ein abgebrochenes Studium oder irgendein Labernutzlosstudium. Nie gearbeitet. Curio degradiert mit jeder Rede dieses links-rot-grüne Pack!

  2. Als homokranker Sonderling ist es mir ein Anliegen auf die durch die von traumatisierten muslimischen Glaubensbrüdern verursachte Vermehrung anti-homosexueller Gewalttaten aufmerksam zu machen. Auch obliegt es dem besonderen völkischen Interesse, wenn neben homokriminellen auch transkranke Personen diversen Steinigungs- und Messerattacken vermehrt ausgesetzt werden.
    Dass in Kandel ein Mettchen durch ein Schlachtermesser bzw. ein semitisches Mettchen in der hessischen Landeshauptstadt abgeschlachtet wurde, scheint dem Volksvertreter nicht weiter zu stören. Die jahrelange RTL-Beschallung sowie die abgepackten Tütensuppen und Weichspüler in der Kleidung, scheinen dem deutschen Volk eine völlige Verharmlosungsgehirnwäsche in den Kopf geschissen zu haben. Wenn wir die wöchentlichen Messermetzgerattacken als normal akzeptieren, wird eine baldige Auflösung jeglicher Selbstwirksamkeitsmechanismen des Volkes in einem ss-kalierenden Aberglauben enden, dass Dackelkrawattentragende Opportunistenstraftäter wie der der Gauleiter Gauland eine Lösung des Problems darstellen könnten.

    Mein Vorschlag wäre daher, eine schnelle Schutzgruppe zu trainieren, die sich besonders auf die Jagd Nicht-Asyl-Berechtigter Straftäter spezialisiert hat. Als obersten Anführer dieser Schutzgruppe empfehle ich Fiek-van-Achtern welcher eine nahezu völlig-unangreifbare Autorität unter den badischen Gelbfüßlersonderlingen ausstrahlt.

    Viele Grüße,

    Euer Witzegay.

  3. Obwohl Witzegay sehr schwul ist und leider nichts zum Fortbestand des deutschen Volkes beitragen kann, besticht er doch sehr durch seine klaren Gedanken. Es besteht also noch eine reele Chance auf Heilung. Als Anführer dieser Schutztruppe setzte ich nach Verhaftung von Merkel und Seehofer folgendes um:
    Bau von Internierungslagern
    Sofortige Verhaftungen und Kasernierung aller „Flüchtlinge“ und Rumtreiber
    Rückführung in ihr Heimatland
    Wer keine Papiere vorweisen kann, wird einfach über dem Mittelmeer abgeworfen

  4. Bravo! Der erste Schritt zur wahren Freiheit sind Internierungslager! Wie könnte man die nennen? Man konzentriert die Anderen dort…vielleicht sich daraus namenstechnisch was machen? Vielleicht fragen wir mal meinen Opa. Der hat doch, nachdem er an der Grube fertig war, in so einem Lager gearbeitet.

  5. Und selbstverständlich muss an der Grenze geschossen werden. Tote gibt es sowieso. Lieber afrikanische Asylbetrüger und Kriminelle an der Grenze, als unsere Frauen und Mädchen. Der Gedanke mag den Feinstsofflichen unter euch etwas Schreck einjagen, aber nur so kann eine Gesellschaft bestehen bleiben: Grenzen schützen Leben!

    Im Herbst 2015 forderte Beatrix von Storch völlig zu Recht, dass die Bundeswehr zur Not auch von der Schusswaffe Gebrauch zu machen hat, um die Landesgrenze gegen ein Millionenheer unkontrolliert eindringender Vagabunden zu verteidigen. Die Toten, die den Vagabunden damals erspart blieben, haben seither die Deutschen zu beklagen.

    Wenn die Bundeswehr 2015 ihrer Pflicht nachgekommen wäre und die deutsche Landesgrenze tatsächlich gegen das hereinströmende Millionenheer von Vagabunden, Abenteurern und zwielichtigen Halunken aus Arabien und Afrika verteidigt hätte – was wäre eigentlich passiert? Der Staat hätte Gewalt ausgeübt, er hätte Personen niederringen müssen, und mit Sicherheit hätte es dabei auch Tote gegeben. All diese Risiken gehören seit Menschengedenken dazu, wenn sich jemand ohne gültige Papiere dazu entschließt, eine internationale Landesgrenze zu überschreiten, insbesondere in Millionenstärke. Nehmen wir also einmal an, die Bundeswehr hätte nach mehreren Warnschüssen und klaren Aufforderungen, die internationale Grenze Deutschlands zu achten, ihre Pflicht getan, und es wären zehn oder zwanzig arabische Vagabunden erschossen worden. Sehr wahrscheinlich hätte dies das wandernde Millionenheer hinter diesen Toten schnell zum Stillstand gebracht. Mehr noch: Hätte man gleich am ersten Tag geschossen, hätte sich dieses Millionenheer vermutlich gar nicht erst gebildet. In Windeseile nämlich hätte es sich von der deutschen Staatsgrenze bis in den hintersten Hindukusch durchgesprochen, wo endgültig Schluss ist mit der Balkan- und auch jeder sonstigen Reiseroute. Im Ergebnis wären die Millionen ganz einfach da geblieben, wo sie hingehören: in ihren eigenen Ländern oder als international anerkannte Kriegsflüchtlinge im nächsten sicheren Nachbarland, unter dem Schutz der Vereinten Nationen.

  6. Aber, Fr. v. Storch ist doch nur auf der Computermaus abgerutscht? Stimmt das etwa doch nicht? Kann man dieser Speerspitze der Integrität doch nicht vertrauen? Warum lügt sie?

    Besser, als die ohnehin dafür nicht zuständige Bundeswehr an der Grenze einzusetzen, wäre doch der Einsatz der Schutztruppe (ST) unter Ihrer Führung, Hr. v. Achtern. Sie hätten Gelegenheit, Deutschland ordentlich zu dienen und vllt. sogar das Recht schon in Nordafrika durchzusetzen. Ich bin sicher, ein Großteil der deutschen Normalbürger würde es sehr begrüßen, Sie und vllt. noch ähnliche Patrioten, im Dienste des Vaterlandes in Nordafrika zu wissen! Gern stelle ich Ihnen Erfahrungen meines Opas bei Organisation und Einsatz einer solchen Gruppe zur Verfügung.

  7. Schon mein Ur-großonkel Jochen Marseille sagte, nachdem er zwei Flaschen Rotwein auf EX gekippt hatte, dass eines Tages eine schmierige und vor Selbstmitleidtriefende „Alternative für Deitschland“ in den Reichstag einziehen wird. Die AfD hat im Grunde genommen die Position eines kritischen völkischen Beobachters eingenommen um mit einem moralischen Imperativ den Bundestag zu penetrieren. Diese Penetration basiert jedoch auf einer völlig unauthentischen und selbstverherrlichenden eigennützig-narzißtischen Weltanschauung, nämlich der des gemeinen Wahlbeamten auf Zeit. So verdient ein Wahlbeamter der AfD ein Vielfaches des gemeinen Bürgers und gleichzeitig ernennen sich die AfD-Bundestagsverbrecher indirekt selbst zu Aristokraten. So ist das „von“ zwischen Beatrix und Storch und die Dackelkrawatte von Gauland nur ein kleiner Hinweis mit welch von Inzest dominierten Lebensformen wir es hier zu tun haben. Nicht zu vergessen ist die lesbische blonde Alice Weidel, die unter Hitler mindestens in ein Arbeitslager inhaftiert worden wäre, wenn sie nicht zu ihrer schwulen Lebenspartnerin in das neutrale Schweiz geflüchtet wäre, in dessen Tür sie sich auch jetzt noch ein Bein gestellt hat um eventuell schnell flüchten zu können, falls die Geister die sie rief sich gegen ihr eigenes Glück wenden würden. Dackelkrawatten und CDU-Historie, Inzestadel und lesbische Schweizfinanzflüchtlinge aber auch Sport- und Geschichtslehrer wie Bernd-Björn Höcke, der aufgrund seiner Asexualität wie Hitler nur in Reden zum Höhepunkt kommt, in denen er die Klimax selbst erzeugt.

    Nichtsdestotrotz darf Schwäche nicht mit Demokratie verwechseln. So bleibt der jetzigen BRD nur die eine Möglichkeit, sich mit einer Schutztruppe eine Armlänge Abstand gegen traumatisierte und anti-westliche Werte tragende Refugees zur Wehr zu setzen.

    Viele Grüße,

    Euer Witzegay.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Hinweis zu den Kommentaren: Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung des Betreibers wieder, sondern stammen von Drittpersonen. Sollte ein Kommentar gegen geltendes Recht verstoßen behalten wir uns das Recht vor diesen zu löschen.