123
Exklusiv: Deutsche Camgirls bis zu 60 Minuten gratis testen »

6 thoughts on “Hollywood trifft auf die Realität”

  1. Es gibt noch viel ärgere Lügen aus Hollyjood. Die allerärgste ist, dass Nazis böse Verbrecher seien und Jooden gut. Das Genaue Gegenteil ist richtig. Das lässt sich z. B. mit dem Satz: „Joodentum ist Verbrechertum“ beweisen.

  2. Wie dumm Jooden sind, sieht man an denen, die sie als klug hinstellen. Z. B. beim Relativitäsjooden Einstein, der sagte: ‚Zwei Dinge sind, soweit wir wissen, unendlich – das Weltall und die menschliche Dummheit.‘ Allerdings gilt für Jooden: „Ihr aber seid meine Schafe, die Schafe meiner Weide, Menschen seid ihr, ihr heißt Menschen, nicht aber heißen die weltlichen Völker Menschen, sondern Vieh.“ (Baba mezia 114b) So hat der gläubige Joode und Koschafleischfresser Einstein eben gesagt, dass Jooden unendlich dumm sind, denn wir Deutsche gehören ja nach deren Definition zum Vieh! Bevor ich zu den Jooden gezählt werde, werde ich auch lieber zu den Viechern gerechnet. Jetzt bemühten sich zionistische Jooden um Schadensbegrenzung und versuchten abzustreiten, dass das Zitat vom Relativitätsjooden Einstein sei, doch dann tauchten Tonfilmaufnahmen auf, wo er das sagte.

  3. Dein verkürztes Talmud-Zitat war bei Luzsenszky schon unwissenschaftlich aufgearbeitet und ist es bei Molnar noch immer. Kein Wunder, dass du Nichtwissenschaftler das so unreflektiert übernimmst. Aber du glaubst ja auch, dass jemand 6 Mio. Vergaste behauptet, Du Schaf.

  4. In welchem Zusammenhang ist die hier zitierte Aussagen mit heutigen Vorstellungen von Ethik, Moral und Anstand vereinbar? Das Zitat stammt aus dem babylonischenTalmud, erste vollständige und zensurfreie Übersetzung ins Deutsche von Lazarus Goldschmidt, zwölf Bände, Erstpublikation im Jüdischen Verlag Berlin 1930-36; Neuauflage im Jüdischen Verlag Frankfurt 2002, (ISBN 3-633-54200-0).

  5. Die Antwort darauf ist sehr sehr einfach: nach deinen Vorstellungen von Ethik, Moral und Anstand sind solche Aussagen völlig in Ordnung. Jeder deiner jämmerlichen Beiträge besteht aus solchen Aussagen.

    Weiterhin hast du das nicht aus der Goldschmidt-Übersetzung zitiert. Das Zitat ist nämlich unvollständig. Du hast das bei einem der Clowns abgeschrieben, die du für Wissenschaftler hältst: Glagau, van Helsing, Steinbach, Nolde oder Scharfenberg zum Beispiel.

    Damit du dein Mäusehirn nicht überanstrengen musst, liefere ich dir gleich den Rest der erbärmlichen Clown-Partitur dazu:
    1.) Diese Zitate sind gefälscht!
    2.) Diese Zitate sind aus dem Zusammenhang gerissen!
    3.) Diese Zitatensammlung ist an tisem itisch!
    4.) Ja, aber die Bibel ist um keinen Deut besser!
    5.) Die über tausend Jahre alten Aussagen des Talmud spielen für Ju den von heute nicht die geringste Rolle!

    Die vorgefertigten Antworten auf solche Aussagen suchst du dir selber zusammen. Die stehen bei den Favoriten in deinem Browser, du Würstchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Hinweis zu den Kommentaren: Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung des Betreibers wieder, sondern stammen von Drittpersonen. Sollte ein Kommentar gegen geltendes Recht verstoßen behalten wir uns das Recht vor diesen zu löschen.