123

I Will Survive: Dancing Auschwitz

Derzeit sind viele Holocaustüberlebende wütend auf eine Frau, die im ehemaligen KZ Auschwitz mit ihrer Familie zum Song „I will survive“ tanzte, dies filmte und das Video bei YouTube veröffentlichte. Der Clip wird kritisiert. Man soll an so einem grausamen Ort nicht tanzen. Dies wäre unpassend.

Die australische Jüdin war mit ihrer Familie und ihrem Vater – 86 Jahre alt und selbst Holocaustüberlebender – nach Polen gereist, um dort das einstige Vernichtungslager zu besuchen, wo während des Zweiten Weltkriegs mehr als eine Million Menschen starben. Dort führte man die kritisierte Tanzeinlage auf.

Jane Korman dachte, sie würde die Kriegsopfer ehren, wenn sie mit ihrer Familie zum Hit von Gloria Gaynor tanzt. Ihr Vater trug dabei ein Shirt mit der Aufschrift „I will Survive“. Auch in Theresienstadt und Dachau tanzte die Familie. Korman selbst versteht die Aufregung der Überlebenden nicht.
Quelle: Shortnews

Exklusiv: Deutsche Camgirls bis zu 60 Minuten gratis testen »

11 thoughts on “I Will Survive: Dancing Auschwitz”

  1. von mir aus können sie direkt in einem der lager sein und die die sich drüber aufregen alle dazu.

    so eine unbedeutende scheiße.

    wen interessiert schon, dass die dort tanzen?
    einfach armseelig.

    die hätten "alles hat ein ende nur die wurst hat zwei" singen müssen. oder "ring of fire" xD
    I fell into a burning ring of fire
    I went down, down, down and the flames went higher
    And it burns, burns, burns, the ring of fire
    The ring of fire

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Hinweis zu den Kommentaren: Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung des Betreibers wieder, sondern stammen von Drittpersonen. Sollte ein Kommentar gegen geltendes Recht verstoßen behalten wir uns das Recht vor diesen zu löschen.