123
Exklusiv: Deutsche Camgirls bis zu 60 Minuten gratis testen »

20 thoughts on “M. Richling – Über Kinder, Familie, Österreich und Keller”

  1. vorallem dem würd ich was erzählen
    da sitzen leute haben für den scheiß bezahlt und der frisst dabei
    das an sich wäre jetzt ja nicht so schlimm aber mit vollem mund nuschelt der ja noch schlimmer als ohne schon

  2. Der ist absolut unlustig, es gibt themen, da ist IRGENDWO der spaß vorbei. Wenn ich im Publikum gesessen hätte hät ich den derbe Ausgebuht oder mal selbst in nen Keller gesperrt, ma gucken wie der danach immer noch Witze darüber macht.

    Gibt ja auch genug Leute die nicht Klatschen, die die es tun, die haben nen Schaden.

  3. @Bernd:
    Irgendwelchen WDR Pseudo-Altfaschisten-Comedy ist einfach nicht lustig.

    Immer diese Pseudo-Intellektuellen hier, die sich irgendwelche Scheisse von einem fressenden ex-nazi reinziehen und sich dann ganz toll fühlen, weil sie glauben, es sei "wilde satire" oder wtf auch immer..

    Egal wie oft du versuchst es dir einzureden, es bleibt dabei: NICHT LUSTIG!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Hinweis zu den Kommentaren: Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung des Betreibers wieder, sondern stammen von Drittpersonen. Sollte ein Kommentar gegen geltendes Recht verstoßen behalten wir uns das Recht vor diesen zu löschen.