123
Exklusiv: Deutsche Camgirls bis zu 60 Minuten gratis testen »

3 Gedanken zu „Mal den Wagen ausfahren… oh…“

  1. Da jubeln die Neider, dass für die Auszahlung ihrer Sozialhilfe ein Mensch grundlos (der Fahrer hat niemanden gefährdet) von der Polizei überfallen wird und sie derweil ihren kriminellen Neigungen ungestört nachgehen können. Die Formel lautet heute nach Jahren des Kommunismus in unter Obama und Clinton in den USA, dass niemand Lebensfreude an dem haben darf, was er sich geschaffen hat. 30er-Zonenen sind so ein typischer realer Sozialismus, der auch Internationalsozialismus genannt wird. Am häufigsten werden dort übrigens Anreiner abgezockt, die angeblich diese 30er-Zonen wollen, wobei es aber nie eine Volksabstimmung darüber gibt bevor so ein Schwachsinn eingeführt wird.

    Sobald sich autonome Fahrzeuge durchsetzen, wird den Sozialfällen, die sich hier über den Überfall der Polizisten auf einen Autofahrer lustig machen, noch das Lachen vergehen, denn diese Fahrzeuge halten sich bein hart an Vorschriften. Derzeit ist das größte Problem beim Programmieren das Fahrrad im Straßenverkehr. Fahrräder sind relativ schnell und die Fahrer halten sich an keinerlei Verkehrsregeln. Radfahrer fahren mal am Fußweg mal auf der Straße, mal bei Rot, gegen Einbahnen u. s. w. Meiner Meinung nach sollte man da beim Programmieren gar nicht Rücksicht nehmen. Das Problem erledigt sich binnen weniger Jahre, da die Radfahrer ausgestorben sein werden, die sich an keinerlei Verkehrsregeln halten. Die autonomen Fahrzeuge sollen ruhig nur nach Verkehrsregeln fahren! Das trifft Sozialfälle doppelt! Einerseits gibt es kein Geld mehr ab von Überfällen der Polizei auf „Raser“ und andererseits gibt es sicher Sozialfälle die wegfallen, da autonome Fahrzeuge einfach sich nur an Verkehrsregeln halten und jene platt machen, die glauben, sie können machen was sie wollen, nur weil sie kein Kennzeichen haben müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Hinweis zu den Kommentaren: Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung des Betreibers wieder, sondern stammen von Drittpersonen. Sollte ein Kommentar gegen geltendes Recht verstoßen behalten wir uns das Recht vor diesen zu löschen.