123
Exklusiv: Deutsche Camgirls bis zu 60 Minuten gratis testen »

12 Gedanken zu „Ueberholen fuer ‚Profis‘“

  1. Ach ja – und die Laternen die aufgestellt werden müssen und die Leitungen, die dazu benötigt werden.

    Da kannste im Grunde schonmal anfangen zu arbeiten, wird teuer. Aber bei deinem Kompetenzniveau können wir uns von deinem erarbeiteten Geld vermutlich nichtmal eine Schreibtischlampe kaufen.

  2. Ballerpimmel hat Recht.

    Weiterhin darf man die Kosten für die Castor-Transporte nicht vergessen. Die werden auch von den Steuerzahlern bezahlt. Das kommt noch zu dem billigen Atomstrom versteckt hinzu.

  3. Was geht denn mit euch ab?

    Hier hat niemand was von Öko-Kram gelabert. Ballerpimmel und ich haben lediglich was gegen die Atomlobby gesagt. Da war keine Unterstützung in irgendeine Richtung.

    Aber weil ihr mal wieder zu dumm zum argumentieren seid, wird wieder die "Schubladen-Keule" ausgepackt. Frei nach dem Motto: Der sagt was gegen Atomstrom, also ist das ein Öko. Und was machen solche armen Geister wie wir mit Ökos? Richtig – fertig machen. Ob mit Lügen, Halbwissen oder irgendwelche Themen die gar nichts mit der Diskussion zu tun haben.

    Und wer hat gesagt, dass ich die Solarbranche gut finde? Wieso erzählst du so einen Scheiß? Das interessiert hier niemanden, also geh zur Parkuhr und laber die mit so einem Kram zu, du unterbelichtetes Stück Scheiße.

    Und nochmal detailliert zu #15: Auf meiner Stromrechnung stehen zwar Nettopreise, in denen sind die vielen Kosten die zusätzlich noch entstehen (öffentliche Ausgaben für Castortransporte (drei Milliarden Euro), innerdeutsche Uranerzbergbausanierung (6,6 Mrd. €), Stilllegung/Rückbau kerntechnischer Anlagen (2,5 Mrd. €) oder der Verlust von Steuereinnahmen aufgrund nicht versteuerter Rückstellungen (20 Mrd. €)) nicht eingerechnet. Von daher ist es ein naiver Trugschluss zu sagen, dass Atomstrom der günstigste ist.

    Natürlich gibt es Öko-Terroristen, die daran Schuld sind, dass die Castor-Transporte teurer als nötig sind. Aber hast du schonmal daran gedacht, dass es am Ende egal ist, wer da RambaZamba macht und die Rechnung trotzdem bezahlt werden muss?

    Ich wollte Atomstrom weder schlecht machen noch für Ökokrams sprechen. Ich wollte euch geistig Behinderten einfach nur klarmachen, dass man beim Atomstrom mehr bezahlt als auf der Rechnung steht. Da hängt noch ein ganzer Rattenschwanz an weiteren Kosten dran.

    Ihr müsst schon erbärmliche Kreaturen sein, wenn ihr mit eurem Anti-Öko-Faschismus ankommt, bei einer Diskussion in der es gar nicht darum ging. Was läuft bei euch nur schief?

  4. @ #20: Ich weiß, dass es dir schwer fällt aufmerksam zu lesen. Gehe nochmal die Kommentare durch und guck wer mit Solar-Subventionen angefangen hat. (Hinweis: Der Kommentar mit der Nr. 14)

    Weitergehend, wieder auf dein Defizit der Lesekompetenz hingewiesen, schreibst du auch noch hier. Und ebenso einige andere Unangemeldete mit variablen Namen. Da steht nicht immer Dein Deutschlehrer drüber.

    Und du pflegst am Besten nochmal deine Stereotypen. Dann entstehen daraus sicherlich ganz handfeste Pauschalisierungen und irgendwann musst du gar nicht mehr selber denken. Geil, oder?

  5. @Deutschlehrer, ich weiß ja nicht wo du deine 3 Milliarden für den Castortransport hernimmst, aber so ein Transport hat noch nie über 50 Millionen gekostet…. Um da mal auf 3 Milliarden zu kommen, kannst du ne Weile um den Globus gondeln

  6. Gut dass du mich darauf hingewiesen hast. Da hast du natürlich Recht. Diese Zeile habe ich wohl zu schnell von Wiki übernommen. Da habe ich halt nur die Fußnote gesehen und gedacht, diese Zahlen wären abgesichert. Sind sie aber nicht. Ist sogar vom Verband "Windenergie" oder so. Demnach sind die Zahlen mal kaum aussagekräftig.

    Ändert ja trotzdem nichts an der Tatsache, dass man mehr für Atomstrom zahlt als auf der Rechnung steht. Und nun ist mir das auch egal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Hinweis zu den Kommentaren: Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung des Betreibers wieder, sondern stammen von Drittpersonen. Sollte ein Kommentar gegen geltendes Recht verstoßen behalten wir uns das Recht vor diesen zu löschen.