123
Exklusiv: Deutsche Camgirls bis zu 60 Minuten gratis testen »

7 thoughts on “Wenn der Kindergarten den Bundestag besucht”

  1. Einfach aufstehen, die Kinder liegen lassen und zusperren bis 12 h. Dann werden die kinderschändenden Klimatheologen nervös, die hinter dem Unfug stecken. Die Klimatheologie mit dem Dom zu Potsdam hat nichts mit seriöser Wissenschaft wie der Klimatologie zu tun! Seriöse Wissenschaft braucht keinen Unfug.

  2. 1. Nach dem Energieerhaltungssatz kann man Energie nicht erneuern.
    2. Niemand bestreitet, daß sich das Klima permanent wandelt.
    3. Klima ist der Mittelwert der Wetterparameter von 30 Jahren.
    4. Weder Sie noch der Blaue Rezo noch irgendein Politiker kann begründen, wieso das Kohlendioxid das Wetter schädigen soll.
    5. Die Luft enthält 0,04% Kohlendioxid.
    6. Das Kohlendioxid der Luft absorbiert einen Teil der Infrarotabstrahlung der Erde und wandelt ihn in Wärme um.
    7. Diese IR-Absorption ist praktisch gesättigt. Noch mehr Kohlendioxid in der Luft bringt fast keine Temperaturerhöhung.
    8. Eine Verdoppelung des Kohlendioxidgehaltes der Luft erhöht die Globaltemperatur nur um 0,6°C.
    9. Um den Kohlendioxid-Gehalt der Luft auf 0,05% zu erhöhen, müßte man sämtliche Kohlenstoffvorräte der Erde verbrennen.
    10. Es kann kein Zusammenhang zwischen dem Kohlendioxid-Gehalt der Luft und der Globaltemperatur festgestellt werden.
    11. In den letzten 30 Jahren ist der Kohlendioxid-Gehalt der Luft gestiegen, aber nicht die Globaltemperatur.
    12. Das Klima wird durch die Sonne gesteuert, nicht durch Verbrennungsabgase.

    1. Es gibt keine beschränkten Kohle-, Erdöl- und schon gar nicht Erdgasvorräte. Selbst von Wasser ist 5 x soviel im Gestein gespeichert wie in allen Ozeanen zusammen.

      So viel Kohlenstoff war nie auf einmal in der Atmosphäre, dass sich dadurch die gigantischen Kalkgebirge aus abgestorbenen Korallen und Muscheln erklären lassen. Es muss also laufend Kohlenstoff zusätzlich in die Atmosphäre eingebracht worden sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Hinweis zu den Kommentaren: Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung des Betreibers wieder, sondern stammen von Drittpersonen. Sollte ein Kommentar gegen geltendes Recht verstoßen behalten wir uns das Recht vor diesen zu löschen.