123
Exklusiv: Deutsche Camgirls bis zu 60 Minuten gratis testen »

4 Gedanken zu „Kobra hat sich ziemlich große Gegner ausgesucht“

  1. Kobras wären vor und in Tresorräumen, Schließfächern aber auch Nachts in Geschäften, wo eigentlich Nachts keine Menschen sein sollen eben, bestens als Wachpersonal geeignet. Nichts fürchten dumme Ausländer mehr als exotische Tiere, die in Hinteranatholien nicht vorkommen. Das derzeitige Wachpersonal hingegen kann für die Nachtschicht in einer Fabrik abgezogen werden und schafft zusätzliche produktive Arbeit und wieder kann ein Ausländer endlich zurück in seine Heimat reisen, wo er Allah den ganzen Tag lang im Slum des Südens CO2-günstig anbeten kann. Der Umwelt ist durch Kobras natürlich geholfen, die fressen nur so alle paar Wochen eine Maus, Ratte und dergleichen und Kobras verursachen damit weniger CO2 als herkömmliche Wachmannschaften und durch die Repatriation von Anatholen in die Slums von Hinteranatholien wo her sie gekommen sind, wird nochmals CO2 gespart, da diese Türken dort weniger CO2 verursachen als im relativ kühlen Deutschland!

    1. Ohwei, du solltest Deinen Kommentar besser nochmal durchlesen bevor Du auf „Abschicken“ klickst. Ehrlich… aber danke das Dein Kommentar den Einstieg ins Wochenende gerettet hat. Made my Day.

  2. wie diese geschichte augeht ist kein geheimnis. die schlange beißt in den reifen. durch die austretende luft hebt der wagen ab. und wird vom wind weggetragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.