123
Exklusiv: Deutsche Camgirls bis zu 60 Minuten gratis testen »

7 Gedanken zu „Das Hakenkreuz in der Mongolei“

  1. Ein typisch deutscher Soziologe, der jetzt nach ungefĂ€hr 40 Semestern Gammelstudententum (er hat deswegen so lange gebraucht, weil er sehr viel Zeit mit Diskutieren, bunten Gleichberechtigungskampagnen und Antirassismusdemos verbracht hat) seine Soziologie-Magisterarbeit in der Mongolei ĂŒber das Leben in Jurten macht, wird sich sicherlich etwas erschrecken.

  2. Der weiss kaum was sagt er, aber Adi war ein Grossartiger Mensch, da er das Swastika-Symbol verbreitet hat.
    Sehr logisch und hat den IQ von beinahe allen Nazis hier zulande ncluding Fick von Achtern nÀmlich 25,1

    1. Linke klauen immer und notfalls eben Nicks! Als echter BĂ€rnase kann ich nur sagen, dass die Chinesen sich der Befreiung durch unsere VerfĂŒndeten, die Japaner, die durchschnittlich so wie Deutsche den höchstn IQ weltweit aufweisen, da sie ebenso wie Deutsche ĂŒber einen sehr hohen Neandertalergenanteil verfĂŒgen und Neandertaler eben klĂŒger waren als Gesocks aus dem SĂŒden, das leider aber fertiler war und mit Hilfe von Hybridbildungen Neandertaler verdrĂ€ngenn konnte. Das Problem ist, dass alte Gene der Menschen aus dem SĂŒden die jĂŒngeren Gene der nordischen Neandertaler bzw. Gene von Neandertalern in Menschen im Norden, verdrĂ€ngen. Am selben Problem sind eben schon Hochkulturen zu Grunde gegangen. Zuerst sind die Neandertalergene eben in Ägypten verdrĂ€ngt worden, das Volk verblödete und betet heute Allah an. Auf den Inseln in Griechenland konnten sich die Neandertaler sehr lange reinrassig halten und auch auf Sizilien und natĂŒrlich in Deutschland und Japan. Nach jeder Vermischung mit Gesocks ging dann eine Hochkultur drauf. Derzeit versuchen Jooden die Deutschen bzw. die wertvollen Neandertalergene in den Deutschen, die ident mit jenen der Japaner sind, zu vernichten. Mongolen wohnen sehr versteut, wodurch es auch gute Bedingungen gibt, dass sich Neandertalergene halten können und daher verbĂŒnden sich diese mit den Japanern und Deutschen, die ihnen gedanklich nahe stehen. Trotz ihrer Abgeschiedenheit, gelangten sie zu Wissen, dass unser FĂŒhrer und Reichskanzler, Adolf Hitler, sehr gut war.

  3. die emotionale Verbindung zur mongloischen Geschichte hat ja nichts mit der Symbolik dieses Kreuzes hier zu tun. Die Annahme, dass alle ErdenbĂŒrger die Geschichte des dritten Reiches missachten, grob kennen oder davon gehört haben ist natĂŒrlich utopisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Hinweis zu den Kommentaren: Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung des Betreibers wieder, sondern stammen von Drittpersonen. Sollte ein Kommentar gegen geltendes Recht verstoßen behalten wir uns das Recht vor diesen zu löschen.