123
Exklusiv: Deutsche Camgirls bis zu 60 Minuten gratis testen »

2 Gedanken zu „Dirty Harry und ein Witz aus den 80zigern“

  1. #ichbinhier
    Kannste löschen wie de willst Feivel!

    Ich gebe meinen Kameraden „Der Beobachter“ hier mal recht.
    Auch wenn sie die joodischen Einsiedler in Palästiner durch mittelständige Arbeitergesellschaften gar zu erfreuen, müssen wir hier in Deutschlan zusammen halten.
    Einer presidentiale zigeunisierung entgegenwirken, um eine islamisierung und formatierung der deutschen Staatsangehörigkeit zu untermauern.
    Destruktivität ist ein Makel in unserer Gesellschaft und User wie „Der Beobachter“ sind gar eine erfreuliche Siegertrophäe für ausländische Innländer.
    Das ständige anbieten des Afters von „Der Beobachter“ für unsere Refugees hat verzweckfremdet einen antisozialen Trieb erreicht.
    Der Beobachter hat immense Anstrebungen getätigt als Hure für Ausländer zu wirken.
    Er wurde auch beobachtet, wie er und der Großteil seiner Familie ein Familienfoto mit Refugees aufgenommen hat.
    In sein langjährigen Arbeit als Beamter in seiner Stadt (Stadt wurde hier mit Stadt gekennzeichnet, da wir nicht wollen, dass die Leute wissen, dass Der Beobachter aus Dresden kommt) hat Der Beobachter immer und immer wieder emenz oder Demenz kann aber auch Klemenz sein, mit ausländischen Ausländern Apassiven Analverkehr gehabt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Hinweis zu den Kommentaren: Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung des Betreibers wieder, sondern stammen von Drittpersonen. Sollte ein Kommentar gegen geltendes Recht verstoßen behalten wir uns das Recht vor diesen zu löschen.