123
Exklusiv: Deutsche Camgirls bis zu 60 Minuten gratis testen »

4 Gedanken zu „Tiefschnee und seine Tücken“

  1. Dieser schwule Ausländer und sein schwuchteliger Freund sind einfach eine Gefahr für die Umwelt. Können nicht fahren und schneiden dann mit den Stahlkannten aus deutschem Kruppstahl, den sie nicht verdient haben, die Spitzen von Bäumen im Wald ab und verursachen enorme Schäden. Diese Idioten, die vermutlich auch noch die Ausrüstung irgenwo an einer Hütte oder beim Lift gestohlen haben, gehören weg. Der Kurzfilm zeigt mal wieder, dass die Welt viel besser und schöner wäre, wenn es auf der Welt keine Ausländer gäbe. Allein schon, dass sie im Wald rumbrüllen ist eine Frechheit. Wenn ich das vor meiner Freundin im Wald machen würde, würde die mir eine Kugel verpassen, da ich ihr das ganze Wild verscheuche und zur Strafe gäbe Wasser und Brot statt Rehgulasch mit Steinpilzen, das eine bayrische Abwandlung aus freundschaftlichem ungarischen Landen ist, wo Viktor Orbán mit Zäunen und netten Grenzpolizisten zu unserem Wohl gegen den Ansturm von Refugees – also ISIS-Kämpfern, gewöhnlichen Verbrechern und deren Angehörige – erfolgreich vorgeht.

  2. Dieser schwule Ausländer und sein schwuchteliger Freund sind einfach eine Gefahr für die Umwelt. Können nicht fahren und schneiden dann mit den Stahlkannten aus deutschem Kruppstahl, den sie nicht verdient haben, die Spitzen von Bäumen im Wald ab und verursachen enorme Schäden. Diese Idioten, die vermutlich auch noch die Ausrüstung irgenwo an einer Hütte oder beim Lift gestohlen haben, gehören weg. Der Kurzfilm zeigt mal wieder, dass die Welt viel besser und schöner wäre, wenn es auf der Welt keine Ausländer gäbe.

    Allein schon, dass diese Ausländer im Wald rumbrüllen ist eine Frechheit. Wenn ich das vor meiner Freundin im Wald machen würde, würde die mir eine Kugel verpassen, da ich ihr das ganze Wild verscheuche und zur Strafe gäbe Wasser und Brot statt Rehgulasch mit Steinpilzen, das eine bayrische Abwandlung aus freundschaftlichem ungarischen Landen ist, wo Viktor Orbán mit Zäunen und netten Grenzpolizisten zu unserem Wohl gegen den Ansturm von Refugees – also ISIS-Kämpfern, gewöhnlichen Verbrechern und deren Angehörige – erfolgreich vorgeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.