123
Exklusiv: Deutsche Camgirls bis zu 60 Minuten gratis testen »

5 Gedanken zu „Die vielen bunten Abenteuer vom Kottbusser Tor“

  1. Dieses Mädchen tut mir leid. Eine Migrantin, die hier anständig arbeitet und sich hübsch macht, wie es junge Mädchen eben tun. Solche sind hier gern gesehen. Alle anderen haben hier nix verloren.

  2. Jetzt mal Klartext. Es muss doch extrem frustrierend für die Polizei sein, diesen Abschaum tagtäglich von der Straße zu holen und unsere Elite Justiz lässt das Gesocks wieder laufen. Ich bewundere die Polizisten, die in den gezeigten Situationen so ruhig bleiben können. Und jeder, der meint auf die Polizei schimpfen zu müssen, wünsch ich Chilidurchfall und Conterganarme. Wenn ich die Entwicklung der letzten Jahre im Nürnberger Hauptbahnhof beobachte, bin ich froh dass sie die Polizeipräsenz enorm erhöht haben. Es war ja schon vorher mit den Türken schlimm, aber jetzt mit den neuen Qualitätsmigranten geht es jetzt erst richtig ab. Ich bin nicht zart besaitet und auch nicht aufs Maul gefallen, aber von diesen Affen hab selbst ich Bammel. Ohne die Jungs und Mädels bei der Polizei, wäre hier die Hölle los. Natürlich gibt es bei der Polizei auch Idioten, die gibt es aber überall.

  3. @sünder:
    Genau die politischen Parteien, die in den letzten Jahren die Polizei dezimiert und gedemütigt haben, schreien jetzt in den letzten Tagen vor der Wahl, daß man die Polizei stärken müsse. Miese Heuchler sind das! Und nicht nur Du hast Bammel. Ich auch. Bin aber vorbereitet. Und letztens habe ich mit einem Türken gesprochen, dem es ähnlich geht. Und er verachtet dieses Gesochse! Schlimm ist nur, daß jetzt alle Ausländer in einen Topf geworfen werden. Aber das haben die Politiker zu verantworten, die bisher jede Kritik mit der Nazikeule weggehitlert haben!

  4. Unter Kanzler Hitler hätte es so etwas sicher nicht gegeben! Das Gesindel missachtet Polizei. In ihren Slumstaaten kommt Militär, das hin und wieder aufräumt. Das fürchtet das Migrantengesocks aus den Slums des Südens! Nicht aber fürchten Refugees die Polizei, die vergleichen sie eher mit Wachdiensten. Jetzt versteht jeder, warum es unter Kanzler Hitler niemals zu solchen Zuständen in der Reichshauptstadt kommen hätte können.

    Ganz nebenbei, wer hat denn Drogen nach Deutschland eingeschlppt. Es waren die Besatzer. Wer hat denn AIDS nach Deutschland gebracht, es waren Ausländer. Wer erhöht laufend die Kriminalitäsrate? Es sind Refugees, die auf Grund von Machenschaften der US-Besatzer, die von zionistischen Jooden unterwandert sind, zu uns kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Hinweis zu den Kommentaren: Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung des Betreibers wieder, sondern stammen von Drittpersonen. Sollte ein Kommentar gegen geltendes Recht verstoßen behalten wir uns das Recht vor diesen zu löschen.