123
Exklusiv: Deutsche Camgirls bis zu 60 Minuten gratis testen »

13 thoughts on “Gero von Ranow – chefredakteur der ZEIT – und seine verkappten Gedanken”

  1. Ich sehe braune Scheisse töten. Ich höre hirnlose Parolen von Idioten und Verlieren. Ich höre die Lügen der Regierung, die Lüge eures Lebens.

  2. voll das hurenkind "die gewaltbereitschaft der neonazis"

    ja ne is klar, die linken pisser haben alles angezuendet, und steine geworfen, und busse demoliert…

    "autonom bin ich selbst" so siehst du auch aus die pansen…

    was fuer ein hirnamputierter bastard, legt sich das auch alles so aus, wie er es in seinem verkommenen weltbild sehen will… idiot…

  3. Was labert der Typ da eigentlich für eine Kacke? Ich sehe mehr gewaltbereite Antifagruppen auf der Straße als Neonazis. Um genau zu sein sind die hier garnicht present. Nur zum Verständnis liebe Politiker, Statistiker und Experten:
    Punks sind keine Nazis…

  4. Ich frag mich wirklich ob der seine eigene Scheisse glaubt ?
    Bestes Beispiel:
    "Es gibt keine Fraktion in der Herrschenden Klasse, die einen neuen Faschismus will…. "
    Ich rede nicht von Kleingeistern wie DVU und NPD – es gibt genug Leute in der Oberenklasse die das begrüssen würden.
    Was für Ein Beschränkter Mensch, für was ist der eig Bekannt ? Seinem Pseudo-Neo-Kommunismus?

  5. ich glaube eher der denkt, wenn sein komisches interviewdingen da so zusammengewürfelt wirkt finden die "jugendlichen" das "cooler" und "hipper"

    wahahahaha ich lieg so am boden, stell mir grad vor wie dieser neuzeitdinosaurier mit seiner tv-crew das ganze belabert und da von dingen redet von denen er keine ahnung hat und deswegen extra beratung von nem sprachwissenschaftler kriegt, damit er auch jugendsprache anwendet.

    wie geil, der trottel ist doch die ultimative karikatur für nen bürokraten der hinterm berg lebt. für die neue boulevardjournalistengeneration die alle total ungebildet sind und nur die anweisungen von oben erfüllen. xD

    zu seinen politischen aussagen: es ist nicht alles falsch was er sagt, aber es ist falsch wie er es sagt. dieses kleine aber feine detail ist sehr wichtig.

    sicher will keiner der herschenden klasse ein faschistisches regime . kein faschistisches regime wie vor 75 jahren müsste er aber korrekt sagen. ein faschistisches regime, dass sie selbst gestalten können würde der eine oder andere volkspolitiker aber mit sicherheit gerne haben wollen…

    das sind diese kleinen details…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Hinweis zu den Kommentaren: Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung des Betreibers wieder, sondern stammen von Drittpersonen. Sollte ein Kommentar gegen geltendes Recht verstoßen behalten wir uns das Recht vor diesen zu löschen.