123

Großer Andrang beim Intersport Arlberg

Weil das Leitschaf offenbar seinem Spiegelbild in einer Glastür gefolgt ist, hat sich eine ganze Herde beim Almabtrieb in Tirol in ein Sportgeschäft verirrt.

Wie österreichische Medien berichteten, gelang es zwei Hirten anschließend, die Schafe zu beruhigen und wieder auf den richtigen Weg zu bringen, nachdem sie in dem Shop in St. Anton am Arlberg in Tirol zwischen Skiern, Schuhen und Fahrrädern umhergelaufen waren. Der österreichischen Nachrichtenagentur APA zufolge handelte es sich um rund 80 Tiere, der Vorfall fand demnach bereits vergangene Woche statt.

Exklusiv: Deutsche Camgirls bis zu 60 Minuten gratis testen »

13 thoughts on “Großer Andrang beim Intersport Arlberg”

  1. tut mir leid das du mit deiner "wenn du mit mir schläfst bezahl ich dich" aktion alle kunden weg nimmst, Aber das ist wohl Standherd mit einer Ätiopischen/Dshibuti Abstammung.

  2. standherd, internet sprache, ach was.
    du vollhonk bist doch zu doof dir die schuhe zu binden, da erzaehl mir nix von internet sprache.
    du voellig verbloedeter sohn einer reudigen zigeunernutte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Hinweis zu den Kommentaren: Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung des Betreibers wieder, sondern stammen von Drittpersonen. Sollte ein Kommentar gegen geltendes Recht verstoßen behalten wir uns das Recht vor diesen zu löschen.