123

Mutter legte Neugeborenes in Eisschrank

Neuer grausiger Fund einer Babyleiche: Eine 20-jährige Frau aus Baden-Württemberg hat ihr Kind in den Gefrierschrank gelegt. Sie habe geglaubt, es sei tot, gab die Mutter bei der Polizei an. Doch das Mädchen lebte noch. Quelle

Typisch Schwaben, nix können sie wegwerfen!

Exklusiv: Deutsche Camgirls bis zu 60 Minuten gratis testen »

33 thoughts on “Mutter legte Neugeborenes in Eisschrank”

  1. Grausiger Fund einer Leiche: 2600 User einer ominösen Internetseite haben ihren Admin in den Gefrierschrank gelegt.
    Sie haben geglaubt er wäre tot, gaben die User bei der Volkspolizei an. Doch der Huso lebte noch…

  2. Bronko halt die fresse du hässliches kind… deine post intressieren niemanden. man man deine Mutter ist Brokolös… und dein Vater Afterlös.

  3. Für die einen gibt es Klavier- und Tennisunterricht, gesunde Ernährung und bei Bedarf Nachhilfe. Die anderen haben häufig arbeitslose Eltern, besuchen Schulen, in denen kaum ein Kind Deutsch spricht, und leben in Stadtteilen, von denen Politiker sagen, sie seien "strukturell benachteiligt".

    lol

  4. ich finde kfc schemckt gut °!
    Wtf joseph firtzl ist auch hier?!also bein den ösis gibt es also internet im knast°!scheiß österreicher!
    gez.BronkoLÖS!

  5. hallo liebe national-gesinnten freunde!

    seid ihr so nett und postet mir mal links zu videos die dokumentationen über die deutsche geschichte beherbergen? also ab 1806 mit dem deutschen rheinbund bis hin zur wiedervereinigung darf alles vertreten sein. wäre euch sehr dankbar!

    jemand erwähnte letztens was von hitlers aufstieg ne spiegel tv doku…kann die jemand auffinden? danke!!!

  6. @44: Es wäre erbärmlich daraus ein Post zu machen. So viele Rechtschreibfehler wie in der Petition stecken, sollte derjenige lieber eine gegen Kürzungen von Sozialleistungen erstellen. Vielleicht kann er sich dann einen Analphabetenkurs leisten. ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Hinweis zu den Kommentaren: Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung des Betreibers wieder, sondern stammen von Drittpersonen. Sollte ein Kommentar gegen geltendes Recht verstoßen behalten wir uns das Recht vor diesen zu löschen.