123
Exklusiv: Deutsche Camgirls bis zu 60 Minuten gratis testen »

43 Gedanken zu „Polnische Frauen – Fick ja!“

  1. Und welche Sichtweise wäre das? Ich meine, Eure SS-Kumpels aus dem letzten Picdump bspw. hätten die polnischen Frauen wohl nicht so gut behandelt, oder?

  2. Mein Rat:
    Laß die Finger von den Drogen !
    Geh mal an die frische Luft !
    Such dir mal ein schönes Hobby !
    Du bist dermaßen auf SS- und Nazi-Gedöns fixiert, das ist schon krankhaft. Merkst du noch was ?
    Was tätest du, wenn es diese „Nazis“ nicht/nicht mehr gäbe ? Hätte dein Leben noch einen Sinn – so , ohne Feindbild ?
    Denk mal darüber nach.

  3. Aber Hallo hat kein Gehirn. Dafür eine große Klappe. Und einen Nazifetisch.

  4. Danke für den Rat! Hab ich alles und noch mehr. Ich könnt jetzt auch etwas Ernsthaftes (Forschungsinteresse oder so) antworten, aber 1. trololo und 2. kein Gehirn.

    Ich denk trotzdem darüber nach und ja, natürlich hätte mein Leben Sinn. Das hier ist ja nun wirklich ein verschwindend kleiner Bruchteil. Feindbild, naja, so sehe ich das eigentlich nicht wirklich. Viele Leute müssten sich weniger Sorgen um ihr Land machen. Das fände ich gut.

    Aber erklären kann mir diese Widersprüche auch niemand, oder? Das wäre doch mal ein Schritt nach vorn. Nur, nach vorn ist hier nicht so…

  5. Echt jetzt? Ich glaub ja manchmal, ich wiederhole mich zu oft…aber Du fragst wirklich? (Das mit den Drogen beherzigst Du selber auch??)
    Z.B.: Im Picdump erfreut man sich an kecken SS-Recken, dann erfreut man sich an jüdischen oder polnischen Damen.
    Z.B.: Man äußert sich in Bild und Schrift latent abfällig über andere Kulturen oder Religionen und feiert die deutsche Kultur, schreibt aber z.B. auf schlimmerem Niveau als viele Flüchtlinge. Wo doch die Sprache eine so wichtige Bringschuld ist…
    Z.B.: Michael Jackson, der alte Kinderficker, wird im Picdump widerspruchslos abgebildet, jedem Moslem aber unter Zustimmung eine Affäre mit mindestens einer Ziege angedichtet.
    Z.B. Man schimpft über die Systemmedien und zeigt Ausschnitte aus Systemmedienbeiträgen.
    Z.B.: Man erfreut sich an den Äußerungen Michael Wolffsohns (noch einer, der Geschichte studiert und gelehrt hat und kein Taxifahrer oder Scheißebergarbeiter ist), blendet aber offensichtlich seine Religion (Stichwort SS-Recken…) und vor allem seine Äußerungen und Beiträge zum Thema Integration völlig aus.

    Reicht das?

    1. Jetzt mal ehrlich – solche Schwurbeleien gehen dir durch den Kopf ?
      Da sind sehr schräge Wahrnehmungen deinerseits dabei.
      Wen meinst du mit „man“ ?
      Woher willst du wissen, wer alles sich denn diese Bilder anschaut und kommentiert ?
      Woher willst du wissen, welche Reaktionen gewisse Bilder bei den verschiedenen Betrachtern ausgelöst werden ?
      Du führst Dinge an, die mitnichten ein Widerspruch sein müssen. („Man schimpft über die Systemmedien und zeigt Ausschnitte aus Systemmedienbeiträgen.“)..(„Im Picdump erfreut man sich an kecken SS-Recken, dann erfreut man sich an jüdischen oder polnischen Damen.“—-> Es finden sich auf der ganzen Welt irgendwelche Männer, für die sich das eine mit dem anderen nicht ausschließt. Für mich ist weder das eine, noch das andere besonders ansprechend, ich kann als Mann aber nachvollziehen, wieso manche beide Themen „geil“ finden.)
      Von den tausenden Besuchern dieser Seite gibt es tausende verschiedene Meinungen, Betrachtungsweisen, Ansichten. Da gibt es kein „man“.

  6. Hey, ich bin Taxifahrer, linksverdreht, hab ein Drogenproblem, bin ein Nutzlosling und was weiß ich noch, da hat man viel Zeit für Schwurbeleien.

    Ich formuliere es mal anders, vllt kommen wir dann zum Kern. Bei allen Beiträgen, die auf dieser Seite gepostet werden und wurden, wie würdest die, sagen wir mal, politische Grundhaltung oder Grundtendenz beschreiben? Ich weiß, tausende Männer, „man“ gibt es nicht und und und. Aber so eine Grundtendenz kann man ja herauslesen. Wie würdest Du die einordnen oder beschreiben?
    Fangen wir mal hier an und sehen dann weiter.

  7. Die Grundtendenz hier: Nutzlose und linksverbohrte Kostgänger, die meinen, es wäre intellektuell, wenn sie nur genügend blödes Zeug daherschwurbeln, als das zu bezeichnen, was sie sind: Schwachköpfe.

  8. Aha. Ist das hier eine neue Regel, die ab jetzt z.B. auch auf Moslems und Flüchtlinge angewendet wird? Da les ich immer etwas von „Bereicherern“ und „Ziegen“. Der Bergarbeiter z.B. glänzt ja nicht gerade durch Differenzierungen….

  9. Ich kann nur für mich sprechen.
    Ordne ein, was du einordnen möchtest.

    Frage:
    Was genau ist der Zweck/die Intention, weshalb du dich auf dieser Internetseite tummelst ?

  10. Ja, so ist das dann.
    Dann versuche ich es nochmal anders: Wenn jetzt einer käme, und behauptete, hier werde durch Bilder, Filmschnipsel etc. eine (jetzt wird es begrifflich schwierig, nicht dass Michael aus dem Bergwerk (Google mal den Roman „Michael“, da gehts auch um ein Bergwerk) sich gleich wieder als Nazi diffamiert fühlt) rechte/rechtslastige/islamfeindliche/schwulenfeindliche/behindertenfeindliche/weltkriegsverherrlichende/ns-verharmlosende Grundstimmung (Beispiele dafür muss ich ja hoffentlich nicht schon wieder wiederholen) ausgedrückt und durch das Kommentarverhalten affirmativ angenommen, könntest Du das (graduell) unterschreiben?

    Ich bin auf dieser Seite, weil es interessant ist.

  11. Nein.

    Ich unterschreibe nur , was mich betrifft: Ich lehne den Islam absolut ab, weil es eine menschenverachtende, faschistische Ideologie ist und absolut lebensgefährlich ist.
    Ich verachte auch Menschen, die mir Ihre Meinung aufzwingen wollen, oder sonstwie zu Dingen zwingen wollen, die wider meine Natur sind.

  12. Hey, ich bin Taxifahrer, linksverdreht, hab ein Drogenproblem, bin ein Nutzlosling und was weiß ich noch, da hat man viel Zeit für Schwurbeleien.

    Selbsterkennung ist der erste Weg. So, ich will jetzt fucken.

  13. Persönlich jedoch sind mir Ausländer nur aus diversen Youtube Videos bekannt sowie aus dem Reichskoloniallied. Bababa, babararara………….

  14. Hm, ist das jetzt nicht das Schubladendenken, das uns nicht weiterbringt und das Du vorhin noch abgelehnt hast?

    Wo hast Du die Erfahrungen gemacht, dass der Islam so ist, wie Du ihn beschreibst?

  15. „Wo hast Du die Erfahrungen gemacht, dass der Islam so ist, wie Du ihn beschreibst?“

    Ernsthaft ? ERNSTHAFT ??? E R N S T H A F T ? ? ? ? ?

  16. Rosettenspielzeuge gehören doch zu deinen Metier, musst dir doch irgendwie die Zeit vertreiben während du im Taxi sitzt oder die Leute hier belästigst.

  17. Freier, platz. Sei kurz leise. Danke.

    Ja ernsthaft. Ich habe jeden Tag u.a. mit Moslems zu tun. Keiner von denen ist Faschist, menschenverachtend oder lebensgefährlich. Deswegen frage ich Dich, wo Du die Erfahrungen gemacht hast.

    Und ist das jetzt kein Schubladendenken von Dir?

  18. Lies den Koran.
    Frag mal deine muslimischen Bekannten, wie sie dazu stehen.
    Frag mal deine muslimischen Bekannten, wie sie zur Scharia stehen.
    Wisse, daß es den Moslems erlaubt ist, die anderen zu belügen und zu täuschen, wenn es erforderlich ist.
    Lies nochmal den Koran.
    Und vor allem – MACH MAL DIE AUGEN AUF !!! Wo lebst du eigentlich ? Auf dem Mond ?
    Wenn das alles nichts hilft, hat es keinen Zweck.

    Ich hatte auch nicht die Moslems, sondern den ISLAM – die Ideologie so genannt,wie eben genannt.
    Lesen hilft.

  19. Also bin ich blind und blöd? Aber das ist natürlich ganz praktisch, man fragt die Islam-Gläubigen (könnte man auch Moslems nennen, aber ich hab ja jetzt gelesen, danke für den Hinweis), wie sie dazu stehen. Wenn sie das ablehnen (was sie tun, als ich sie selbstverständlich gefragt habe) ist das aber gelogen. In der Wissenschaft nennt man sowas Zirkelschluss.
    Kann es sein, dass der Unterschied zwischen Menschen nicht in Religion oder Ideologie (was ist dazwischen eigentlich der Unterschied?) liegt, sondern zwischen Arscloch oder Nicht-Arschloch?

  20. Vergiß es. Es hat keinen Sinn. Nee, nee … wirklich nicht.

    Wenn du nicht willst … ich zwinge dich zu nichts. Eine Erkenntnis kommt oder sie kommt nicht.
    Auch egal.

  21. Ganz im Ernst, welche Erkenntnis soll denn kommen? Ich mein, Du wirst nirgendwo konkret. Religion/Ideologie? Ich soll Islam-Gläubige fragen, die werden aber lügen? Arschloch/Nicht-Arschloch?
    Verstehe ich das richtig, dass ich verblendet (oder so?) bin? In Schubladen denke etc.? Wie nennst Du dann Deine „Argumentation“? Wenn es kitzlig wird, heißt es dann: „VergiSS(!) es.“
    Du sollst mich nicht zwingen, Du könntest versuchen es zu erklären. Aber Du drehst Dich im Kreis und steigst aus. Mich lehrt die Realität das Gegenteil von dem, was Du behauptest. Und Du lieferst weder Beweise oder Argumente. Du behauptest und ich kann dem nicht folgen, weil ich es anders erlebe. Keine Frage gibt es unter den Ausländern genug, die sich unserer Gesellschaft verweigern und kriminell sind. Das ist klar und wird ja auch nicht verschwiegen (auch wenn immer gern das Gegenteil behauptet wird). Aber in Freital und anderswo gibt es genug Deutsche, bei denen es genauso ist. Genauso andersrum. Es gibt genug Ausländer, die sich einbringen und die Gesellschaft voranbringen, genauso wie es unzählige solche Deutsche gibt. Das ist doch völlig klar, oder?

  22. Naja, gut. Dann ist das wieder nur Freibeuter-Bergbau-Ingenieur-Niveau. Schade. Hätte interessant werden können.Ich frage ja ganz ehrlich danach, welche Erkenntnis du erwartest (ja ja, ich weiß, keine. Bin so verblendet und blöd) oder für logisch erachtest.

  23. Auf die Idee, dass ich das gelesen habe, kommst Du nicht? Ich setze mich damit auseinander, bin ich schon beruflich gezwungen dazu. Deswegen bin ich absolut kein Experte auf diesem Gebiet und mir kommt vieles darin sehr sehr seltsam vor. Das Gefühl habe ich aber ehrlich gesagt auch, wenn ich die Bibel lese.

    Mag sein, dass Du das nicht tust, aber man könnte zu erklären versuchen. Ganz ehrlich, wenn das der Stil ist, in dem Diskussionen geführt werden, wo soll das dann für Dich hinführen? Du verweigerst Dich ja dem Austausch von Argumenten. Dein gutes Recht, bitte. Überzeugen wirst Du so niemand. (Deine Behauptung, ich wolle und/oder könne gar nicht überzeugt werden, stimmt einfach nicht).

    Ich finde viel schlimmer, dass wir eine Bundeskanzlerin und eine politische Elite haben, die einer Putzfrau mit 40 Berufsjahren eine „schwierige Biografie“ bescheinigen und gar nicht wahrnehmen, was die Leute, quer durch alle Schichten, Bildungsniveaus und auch Religionen, mittlerweile für Probleme haben. Das finde ich skandalös.

  24. „Auf die Idee, dass ich das gelesen habe, kommst Du nicht?“

    Also solltest du den Koran gelesen haben und mir dann noch ernsthaft (!) die Frage stellen, warum ich den Islam für menschenverachtend, faschistisch und absolut lebensgefährlich halte ….. tcha dann …. was unterscheidet dich von einem Psychopathen ?

  25. In Deinen Augen wahrscheinlich nichts. Ist dann eben so. Alle, die ein Stück Papier nicht so verstehen wie Du, sind dann blind und Psychpathen. Die Überschneidungen in der Exegese dieses Konvolutes teilst Du dann mit den Affen vom IS, die ihren Horror genauso aus dem Koran herleiten.

  26. Hier werden Links gelöscht.
    Such mal auf Google „umfrage muslime scharia“ und „vergleich is saudi-arabien“

    Lies die Artikel.

    Wenn es dann nicht klingelt, ist Hopfen und Malz verloren !

  27. Ok, jetzt nicht mehr. Aber das mit Saudi Arabien ist ja jetzt nichts Neues, oder? Stehen ja auch hinter dem IS. Und wir verkaufen denen Waffen. Völlig unverständlich. Schlimm, wie die Moslems (darf ich das jetzt so schreiben, ohne dass mir wieder irgendein Defizit unterstellt wird?) unter diesen Radikalen dort leiden müssen.

  28. Darf ich mal ein paar Fragen stellen ?

    1. Wie alt bist Du ?
    2. Männlich oder weiblich ?
    3. Deutsch oder …… ? (mit deutsch meine ich dem deutschen Volke zugehörig, nicht die Staatsangehörigkeit – kannst also auch im Tibet wohnen und nur den chinesischen Paß haben)
    4.Was genau hast du studiert ?

  29. Du dürftest Dich zum Leidensdruck der Moslems im Gebiet des IS äußern. Schließlich sind dessen Opfer fast ausschließlich Moslems.

    Warum sind die Antworten wichtig? Wie stellen wir sicher, dass meine Antworten der Wahrheit entsprechen? Wie sieht es in all den Punkten bei Dir aus?

  30. „Du dürftest Dich zum Leidensdruck der Moslems im Gebiet des IS äußern.“
    Was soll das bringen ?
    Ich dürfte mich auch zum Leidensdruck der Deutschen in Deutschland äußern. Das liegt mir näher.
    Aber das bringt auch nichts.
    Also seh ich zu, daß ich für mich und mein Leben Verantwortung übernehme, und meinen Weg gehe.
    Man ist auf sich selbst zurückgeworfen, muß sein eigenes Leben leben und kann nicht das der anderen leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Hinweis zu den Kommentaren: Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung des Betreibers wieder, sondern stammen von Drittpersonen. Sollte ein Kommentar gegen geltendes Recht verstoßen behalten wir uns das Recht vor diesen zu löschen.